aufmerksam, glaubhaft, kreativ

Unseren täglichen Segen gib uns heute

Es gibt einen sehr schönen und eingängigen Kanon, der aus zwei Zeilen besteht:
„Der Herr denkt an uns und segnet uns“
(Hartmut Stiegler 1984, zu finden z.B. in „Feiern und Loben – Die Gemeindelieder“).
Und genau das ist mir passiert: Als ich nach dem Abi, als ich auszog, nicht das nötige Geld für einen kompletten schicken WMF-Koffer hatte, begann ich, mir auf Flohmärkten mein Besteck zusammen zu kaufen. Da ich natürlich nur gut erhaltene, hochwertige Besteckteile kaufe, wuchs die Sammlung zwar, aber nur langsam. Inzwischen ist mir meine private Kollektion aus Einzelteilen sehr ans Herz gewachsen und seit sechs Jahren rege im Gebrauch. Wirklich vollständig ist sie aber nicht. Zufällig habe ich nun eine Handvoll schönes altes Besteck erstehen können – einfach so, im Vorbeigehen, auf dem Weg zum Einholen. Nun besitze ich neben einigen zusätzlichen großen Löffeln und Gabeln endlich zwei Kuchengabeln mehr und dazu eine Zuckerzange – mit graviertem Monogramm sogar.
Gott gibt uns nicht nur unser tägliches Brot – er kümmert sich sogar um das Sammelsurium in unserem Küchenschrank.

Frisch gewaschenes, "neues" BesteckHier sind die Neuzugänge – frisch gewaschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.