aufmerksam, glaubhaft

Erstens kommt es anders und zweitens als du denkst

Zu Beginn dieser Woche sind wichtige Termine geplatzt, auf die ich gewartet und von denen ich mir viel erhofft habe. Ich war so wütend und enttäuscht, dass mir kein „höfliches Gebet“ mehr einfiel und ich Gott nur noch anschreien konnte.
In den nächsten Tagen gab es mehrere Begegnungen, die ganz zufällig und sehr positiv entstanden. So bekam ich zum Beispiel ganz unerwartet von einer Nachbarin, die sich bei mir wegen des Vorfalls am Sonntag erkundigte, die Telefonnummer mit dem Angebot, jederzeit anklingeln und um Hilfe bitten zu können. Auch ein anderer Nachbar fragte bei mir nach, sodass dem Gefühl der fehlenden Sicherheit unerwartet ein Gefühl des Aufgehobenseins entgegen gestellt wurde.
Um auf die Enttäuschung über die geplatzten Termine zurück zu kommen: Natürlich hört man immer wieder, dass viele Momente und Ereignisse des Lebens sich erst im Nachhinein erklären und etwas, das wie ein Rückschlag aussah, der Schritt zu etwas viel Besserem wurde. So oft habe ich es gehört, so oft abgenickt und teilweise selbst gesagt – und trotzdem erscheint es einem in den Augenblicken, in denen die Ohnmacht um sich greift, eine leere Phrase zu sein.
Ich denke nicht, dass alles im Leben einen Sinn hat… aber das Meiste.
Und so, wie das erschreckende Erlebnis vom Sonntag gute Begegnungen mit meinen Nachbarn nach sich zog, kann Gott aus Mist etwas Wertvolles machen. Auf Mist können Blumen wachsen oder leckere Tomaten – die hätte es ohne vielleicht nicht gegeben.

 

 P1030091

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.