aufmerksam, glaubhaft

Glückstag: „Bin überreich beschenkt“

Mein Glückstag begann damit, dass die Sonne auf dem Weg zum Wochenmarkt strahlend schien. Dort angekommen bekam ich zu meinen vier Saftorangen eine geschenkt, weil der Verkäufer meinte, sie wäre etwas zu klein für den Verkauf. Anschließend begab ich mich auf die Suche nach dem örtlichen Wochenblatt, in dem ein Interview mit mir abgedruckt werden sollte – leider hatte der Austräger ausgerechnet diese Woche keine Exemplare bei uns in den Hauseingang gelegt. Also schaute ich alsErstes in der Buchhandlung vorbei (ein nettes, kleines Traditionsgeschäft) und fragte, ob sie welche hätten. Leider gab es nur ein einziges Exemplar, das die Inhaberin gern selbst lesen und behalten wollte. Ich bekam aber einen Stuhl angeboten, um mich auf die Suche nach dem Interview und meinem Foto zu begeben. Anschließend bekam ich die Seite heraus getrennt und geschenkt – vielen Dank!
Später hatte ich ein nettes Gespräch mit meinem Chef und bekam ein Kompliment von einem erwachsenen Patienten. Als Abrundung dieses erfreulichen Tages konnte ich in der Bücherhalle die neueste Frauenzeitschrift mitnehmen, sodass ich auf der Heimfahrt gut unterhalten wurde.

Perfekt – ein großes Dankeschön an Gott für so viel Segen an einem Tag!

 

 

P1010930

 

Die Zeile in der Überschrift stammt aus einem Lied von Andreas Malessa (Text und Melodie 1986)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.