aufmerksam, glaubhaft

Aktuelle Werbung „Aktion Mensch – 5 Sterne Los“

Auf den aktuellen Plakaten zur Sonderverlosung der „Aktion Mensch“ sind Mami, Papi, Sohn und Tochter abgebildet – beim Spielen mit Tieren der Savanne (Schleichwerbung für „Schleich“-Tiere…). So weit, so klischeehaft.
Was mir auffiel: Wenn ich es richtig erkenne, hat das kleine Mädchen, das sie als Tochter ausgewählt haben, Trisomie 21 (ehemals als „Down-Syndrom“ benannt). Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung – klar, wer fängt damit an, solche wenig klischeehaften Kinder abzubilden, wenn nicht eine Organisation wie „Aktion Mensch“?!
Trotzdem, mich hat es positiv überrascht.

 

http://www.aktion-mensch.de/co/am/pls/lotterie/am.controller?psession=13594420017972721&p_seite=sonderverlosung_p1&p_rubrik=sonderverlosung&pP=J

aufmerksam, kreativ

Swing op de Deel

Am Freitag besuchte ich im Eppendorfer Kulturhaus „Swing op de Deel“ mit Swing-Standards, deren Texte für die Band vom niederdeutschen Autor Hayo Schütte ins Plattdeutsche übertragen wurden. Da aus den umliegenden Stiften viele ältere Damen zusammen gekommen waren, entsprach der Altersdurchschnitt nicht dem, was ich erwartet hatte. Trotzdem gefiel mir der Abend gut: Sowohl das, was die Band an musikalischer Leistung und Atmosphäre brachte als auch die interaktiven Elemente (Ich war die Möwe und das Schaf…). Als ich auch noch einen „Seute Deern“-Button gewann, war ich endgültig selig und sang auf dem Heimweg verschiedenste norddeutsche Lieder, die zwar am Abend nicht gesungen wurden, die mir aber alle spontan einfielen…
Wer Rika Tjakea live erleben kann, egal in welcher Band oder Formation, kann sich glücklich schätzen – unten die passenden Adressen.

http://www.kulturhaus-eppendorf.de/

http://www.rikatjakea.de/

 

DSCN8381

aufmerksam, glaubhaft

Bitteschön und Dankesehr

In dieser Woche habe ich von Angehörigen der Patienten viel Bestätigung für meine Arbeit bekommen: Für Kreativität, für das Ermöglichen von Terminverschiebungen, für gute Resultate, für initiative Telefonate, für Termine zur Aufnahme einer neuen Therapie, für Humor, für die gute Aufklärung und Beratung einer Mutter inklusive Empfehlung eines Arztes sowie eine positive Rückmeldung des Arztes für meinen Standpunkt.
Außerdem traf ich heute beim Verlassen der Bahn auf dem Weg zur Praxis eine ehemalige Patientin, deren Namen ich prompt parat hatte und mit der ich mir die Zeit für einen Schnack nahm – und natürlich für einen Impuls, den ich ihr mitgab. Es tat gut, von ihr eine so positive und offene Motivation zum Austausch zu erleben: Es bestätigte meine innere Haltung und meine praktische Arbeit und zeigte mir, dass sie bezüglich ihrer Zukunft auf einem guten Weg ist. Und über gelungene Lebensläufe freue ich mich immer, umso mehr, wenn ich etwas dazu beitragen konnte.
Danke, Gott.

aufmerksam

Gute-Laune-Trick 7: Etwas nach eigenen Vorlieben umgestalten

P1090246

Vor kurzem kaufte ich mir eine Packung mit 40, 70 und 80% Schokoladen-Riegeln. Da ich dunkle Sorten mit höherem Kakaoanteil und weniger Zucker mag, war es mir einen Versuch wert. Die 40% Riegel waren wunderbar, die 70% Schokolade war noch gerade so in Ordnung, aber bei den 80% war angesichts der Bitterstoffe von Genuss keine Rede mehr. Was tun? Ich säbelte die Schokoriegel in Stücke, warf sie zusammen mit ordentlich Milch in einen Topf und hatte die perfekte heiße Schokolade – endlich trank ich keine Zuckerbrühe mehr, sondern ein Heißgetränk mit echtem Kakao drin.

Was befindet sich in deiner Wohnung, das eigentlich gut ist, aber nicht so richtig passt?
Was benötigt mehr Energie – der Frust darüber, dass es nicht so ist, wie du es dir beim Kauf gedacht hast oder die einmalige Aktion, etwas Besseres daraus zu machen?

 

 

aufmerksam, glaubhaft

Auszeit an der Ostsee

Ich komme gerade von einem verlängerten Wochenende zurück – vier Tage Sonne, Wind, Gedanken treiben lassen, auf Pläne verzichten. Mit einer Freundin und ihrer kleinen Familie habe ich eine schöne Zeit in einer netten Ferienwohnung auf dem Darss verbracht.

So viel Aufwand es bedeutet, sich gemeinsam auf eine Termin zu einigen, eine passende Unterkunft zu finden, ein Auto zu mieten, genug Nahrungsmittel einzupacken und Informationen für Aktionen vor Ort einzuholen: Es lohnt sich für die Zeit außerhalb der Stadt. Es lohnt sich, die Initiative zu übernehmen und kurzfristig Urlaub einzureichen, wenn Kopf und Körper nach einer Pause verlangen. Es lohnt sich, dem Wunsch nach frischer Luft und Weite nachzugeben und Eindrücke jenseits des Alltäglichen zu sammeln – auch wenn es etwas zu viel Aufwand für wenige Tage zu sein scheint.

Jetzt bin ich schon wieder in Hamburg und in meiner Erinnerung purzeln, nur eine halbe Stunde nach der Rückkehr, alle Eindrücke durcheinander. Zurück bleibt das Gefühl von unbeschwerten, leichten Tagen – ohne Planung, mit viel Quatsch und Zeit in der Sonne.
Ein paar Sommersprossen habe ich mitgebracht.