aufmerksam

Insel Mainau

Kurz bevor unser Schiff am Anleger der Insel Mainau ankam, konnten wir über uns einen Zeppelin bewundern – später fing mein Verlobter ihn mit der Kamera erneut über den Blumenrabatten ein.
Zu Beginn waren wir unschlüssig, ob sich der Eintrittspreis für die Insel Mainau lohnen würde: In der vergangenen Woche war es deutlich regnerischer als jetzt, sodass wir nicht wussten, wie lange wir trocken unterwegs sein könnten. Als wesentlich unangenehmer stellten sich jedoch die Mücken heraus… 😕
Insgesamt war der Ausflug sehr abwechslungsreich: Durch die hügeligen Ebenen der Insel ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, unterschiedliche Pflanzen auszustellen. So gab es klassische Rabatten, aber auch terrassierte Staudengärten, romantische Blumenwiesen und Obstgärten. In manchen Bereichen wirkt die Insel sehr naturnah, dann wiederum breiten sich klassische Anlagen mit kurzem Rasen und klar definierten Anpflanzungen rund um den Schloss-Komplex aus. Sehr schön fand ich auch das Schmetterlingshaus, besonders wegen der exotischen Finken und Tauben.
Manches war weniger gelungen: Die „Themenbereiche“ zu verschiedenen Südsee-Inseln wirkten klein und recht verloren im großen Gelände, besonders weil sie meist am Rand der Anlage angesiedelt waren und der Bezug zur Umgebung fehlte. Auch, dass es größere Flächen grüner Pflanzen ohne Blüten gab, wirkte ungünstig. In diesem Fall wuchsen dort Dahlien für die kommende Saison, und gut Ding will Weile haben – auch im pflegeintensiven Park läuft nicht alles im Akkord…
Fazit: Wer sich einen halben Tag Zeit nimmt, Blumen mag und das Eintrittsgeld investieren möchte, kann hier schöne Stunden erleben.

 

 

 

Alle Fotos hat mein Verlobter aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.