aufmerksam, feminin, kreativ

Inspirierende Sommerferien: Kreativ-Party mit Freundinnen

Heute geht es weiter in der Reihe „Wie ich meine Sommerferien erlebnisreiche gestalte“ mit der herzlichen Einladung, mein kreatives Urlaubsprogramm nachzumachen. Den ersten Bericht zum Thema „Japanische Stempel schnitzen“ gab es hier zu lesen, danach druckte ich mit historischen Geräten im Museum und gestaltete einen Strauß aus Fundstücken. Außerdem schaute ich bei der Herstellung von Bonbons zu und kreierte Bilder mit Acrylfarbe.

 

Karte basteln

.
Mit einer Freundin habe ich bereits einen gemeinsamen Bastelabend organisiert, überall dafür geworben und erfolgreich durchgeführt. Da wir uns in der letzten Zeit wenig gesehen haben, schlug ich vor, zu einem kreativen Abend einzuladen, ihn aber von einer anderen Person ausführen zu lassen. So haben wir Spaß und können weitere Freundinnen willkommen heißen, brauchen uns aber um nichts zu kümmern. Der Anstoß dazu kam von einem bunten Brett in der Bücherhalle (Hamburger Bibliothek), an dem eine Frau zu einer „Kreativ-Party“ einlud. Wunderbar, nach vielen Mails in alle Richtungen stand der Abend, wir brauchten uns nur um Getränke und Snacks kümmern, alles andere lief ohne unseren Einsatz.

 

Karte innen

 

Wer das gern nachmachen möchte:
Über Stampin`Up sind sowohl offene Bastelabende als auch privat organisierte Demonstrations-Termine möglich. Mir persönlich sind die Bastelmaterialien zu teuer, aber eine Runde Ausprobieren gefiel mir sehr gut.

Wer keine Konzerne mit Tupper-Party-Charakter unterstützen möchte:
Freundinnen einladen und alle bringen ihren Fundus an Pappen, Motivpapieren, Stempel, Stanzen und Dekokram mit. Unbedingt an genügend Scheren, Klebefilm und Alleskleber denken, damit alle gut parallel arbeiten können – und los geht´s!

 

Detail Karte

 

Verlinkt mit CreaDienstag, Dienstagsdinge, HandmadeOnTuesday.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.