aufmerksam, kreativ, liebevoll

Türkranz einmal anders: Herz aus Drahtbügel gestalten

Wer mag eine schöne Dekoration an der Haustür?
Wer findet die üblichen gekauften Kränze zu langweilig oder zu teuer?
Ich lade ein, ein Herz als abgewandelten Türkranz zu gestalten!

 

Zwischenstand Herz

.

Zuerst wird ein Kleiderbügel aus Draht (von der Reinigung)  zu einem Herzen geformt.
Diese Grundform wird mit Stoffresten umwickelt, um mehr Volumen zu erzeugen. Ich habe Fleecereste und einen Wollstoff benutzt, damit wird der dünne Draht schnell dicker. Am Besten die Stoffreste in Streifen schneiden, nacheinander überlappend um das Drahtherz wickeln und regelmäßig mit der Heißklebepistole oder Alleskleber fixieren.
Als nächstes wird ein Schrägband im gewünschten Farbton um das Herz gewickelt, ich habe oben am Haken angefangen (auch mit den vorbereitenden Stoffstreifen). Nach jeder Windung klebte ich das Satinband fest, damit es später sicher sitzt. Dabei ist wichtig, nur auf der Rückseite zu kleben, da die Klebe dunkle Flecken verursachen kann.
Nun stimmt die Basis, auf der die weitere Dekoration befestigt wird. Hier habe ich nur noch die Klebepistole verwendet, um das Gewicht der Dekoelemente sicher zu befestigen.
Als Grundlage der Dekoration kann eine gemeinsame Farbe dienen oder ein Motto (Herbst, Urlaubserinnerungen, Blüten, Nähutensilien, Bonbons und Lollis, Babysocken, was auch immer).

.

Detail Herz-Kranz

.

Mir gefällt an dieser kreativen Idee besonders, dass die eigenen Vorlieben auf dem schlichten Unterbau gut zur Geltung kommen. Wer also keinen typischen Hagebutten-und-Tannenzapfen-Herbstkranz für die Tür haben möchte, ist mit diesem individuellen Herzen, das lange Freude macht, gut beraten. Auch als Geschenk für die beste Freundin…

 

Herz-Kranz mit Knöpfen

.

Verlinkt mit RUMS und Freutag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.