aufmerksam, kreativ

Silbergrau mit etwas Grau: Türkranz für den Winter

Im Sommer zeigte ich bereits den Türkranz aus gewundener Birkenrinde, damals Ton-in-Ton mit Schmetterlingen.
Für den Winter nahm ich die Schmetterlinge ab und befestigte einfach drei Sterne auf und unter dem Kranz. Farblich heben sie sich kaum von der Birke ab, durch den silbernen Schimmer und die üppigen Satinschleifen lebt die Dekoration von der Textur.

Verlinkt mit CreaDienstag, Meertje, HoT, Dienstagsdingeund Weihnachtszauber.

aufmerksam, kreativ

Zarte Tischdekoration zur Einstimmung in den Advent

 

Der erste Advent ist ein sanfter Einstieg in die vor uns liegende Zeit, in der wir uns darauf vorbereiten, dass Weihnachten Gottes Ankunft in unserer Welt gefeiert wird.
Zur Einstimmung genügen ein erster silberner Stern und die letzten Blüten des Jahres. Hell, freundlich und eher zurückhaltend. Mit dem harzigen Duft der Thuja kündigt sich die Vorweihnachtszeit an.

Verlinkt mit creadienstag, Hot; DienstagsDinge, Weihnachtszauber.

aufmerksam, feminin

Verwandlung eines Blazers von langweilig in künstlerisch

IMG_1111_v1

 

Diesen Blazer besitze ich schon sehr lange. Gleich nach dem Kauf erhielt er damals die schwarzen Akzentnähte, die schwarzen Satinbänder sowie ein Monogramm, passende Knöpfe und ein Schleifchen am Revers.

 

IMG_1114_v1IMG_1113_v1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sah soweit ganz nett aus, aber wirklich oft und überzeugt habe ich den Blazer dennoch nicht getragen: Irgendwie wirkte er trotzdem langweilig. Nett, aber brav und farblos.

 

IMG_1115_v1

.

Seit langem wartet ein Glas voll dunkelgrüner Textilfarbe auf seinen Einsatz: Hier fanden das Projekt und das passende Material zusammen!
Zuerst ließ ich den Blazer eine Runde in der Waschmaschine drehen und spritzte anschließend grüne Farbe darüber (zum Schutz der Wohnung draußen im Garten). Da die Farbe auf den nassen Stoff traf, verlief sie sehr schön, was genau meiner Vorstellung entsprach.

 

P1110196

 

Ohne Chichi, dafür mit bunten Sprenkeln und Knöpfen aus dunkelgrauem Perlmutt mag ich den Blazer jetzt wieder richtig gern. Die unkonventionelle und unbeschwert-spontane Ausstrahlung passt aktuell genau zu meinem Lebensgefühl.

 

P1110203

 

Persönliche Kreationen anderer Frauen gibt es beim CreaDienstag und bei Meertje zu entdecken.

aufmerksam

Cosmea: Blume meines Herzens

P1090705

 

Die Cosmea ist, zusammen mit Phlox, mit sehr großem Abstand meine absolute Lieblingsblume -warum auch immer. Vielleicht, weil es mich an viele Sommer in Skandinavien sowie den Garten meiner Eltern erinnert.
Leider gibt es Cosmeen nur selten im Blumenladen zu kaufen. Wenn überhaupt, dann entdecke ich sie frisch auf dem Wochenmarkt. Insofern bleibt ihr Status als rare Lieblingsblume gut erhalten – umso mehr, da wir leider keinen Garten haben, um sie anzupflanzen. Zufällig (Danke, Gott!) hatte der örtliche Blumenmann auf dem Wochenmarkt einen großen Eimer voll Cosmeen aus den Vierlanden mitgebracht, sodass ich ihm ein Bund abkaufte und sie hier ohne jedes Beiwerk in einer meiner Lieblingsvasen aus dem Antiquariat aufstellte.

 

P1090709

 

Zusammen mit charmanter Dekoration in Grau-Weiß, Sammelstücken aus verschiedenen Jahren, ergibt sich ein schönes Arrangement.

 

P1090723

 

Zauberhafte Blüten sind auch bei Holunderblütchen zu entdecken.

aufmerksam, kreativ

Unikate: Eklektische Kissen

P1080488

Diese wunderbaren Kissen habe ich aus Stoffproben beziehungsweise Reststücken vom Raumausstatter genäht.
Da die Stoffmaße jeweils zu klein für ein Kissen waren, habe ich mich verschiedener Tricks bedient: Das vordere Kissen stückelte ich aus einem größeren Stoffrest (crème mit eingewebtem Karo) und dem großartigen Samt mit Kreisen zusammen, während ich die Naht mit einem farblich passenden Samtband verdeckte.
Das hintere Kissen fertigte ich aus zwei Stoffproben der selben Kollektion: Die Farben sind die gleichen, die Muster jedoch nicht.

P1080961

 

P1080484

Die beiden Stoffe mit senf-grünem Druck, hier als unterschiedliche Vorder- und Rückseiten eines Kissens verarbeitet, stammen von Sanderson und sind in unserer Wohnung (in anderen Farbstellungen) bereits seit Langem hier und dort zu finden.

P1080967

Kreative Projekte sind auch beim CreaDienstag und bei Meertje zu entdecken.

aufmerksam, feminin

Feminine Blüten

P1070834

 

Manchmal dürfen Blumen hier Farben tragen, die eindeutig feminin sind.
Als sogenannter Sommer-Typ, der sich vor vielen Jahren erst an dieses „Los“ gewöhnen musste, trage ich inzwischen gerne pastellige Töne und, wenn es stilvoll verarbeitet wird, auch mal ein Pink. Farben wie graustichiges Rosa und mattes Violett  kommen in meiner Garderobe deshalb vor, weil sich gezeigt hat, dass sie wirklich mit meinem Teint harmonieren.
Von der Farbwirkung her wäre ich jedoch lieber bei den Rot- und Orangetönen geblieben, die ich vor fünfzehn Jahren so gern trug:
Klassisch weibliche Farben sind bis heute aufgrund ihrer Verwendung in den Medien für mich als Feministin ein zweischneidiges Schwert. Kombiniert mit meiner direkten, zupackenden Art habe ich der Ausstrahlung von Rosatönen jedoch bisher immer gut Paroli geboten…

 

P1070838

 

Schöne Sträuße gibt es auch bei „Holunderblütchen“.

aufmerksam, kreativ

Handtücher aufwerten

P1060502

 

Zwei neue Handtücher in Grautönen kaufte ich mit dem Hintergedanken, ihnen ein individuelles Aussehen zu verpassen. Oben ist ein „Vorher“-Bild zu sehen, noch im tiefsten Winter im Wohnzimmer aufgenommen…

Die Handtücher sollten miteinander harmonieren, aber auch einzeln gut aussehen. So passte ich die Farben einander an und achtete auf kleinformatige Motive, gestaltete sie aber davon unabhängig anhand vorhandener Schätze und neuer Stoffstreifen.

 

P1070432

 

 

Weitere Kreationen sind bei RUMS und Art of 66 zu entdecken.

aufmerksam, kreativ

Werkstatt: Erster Türstopper

Diesen Türstopper mit minderwertiger Filzoberfläche kaufte ich, um ihn mit passenden Stoffen zu umnähen und aufzuwerten.

 

P1030908

 

Ich nähte eine Hülle aus braunem Leinen in Fischgrad-Bindung und betonte die Kanten durch zusätzliche Nähte. Die hellgraue Spitze und das farblich passende Satinband frischen den dunklen Farbton auf und lassen es freundlich wirken.

 

P1030921

 

Weitere kreative Werke sind beim CreaDienstag und beim UpcyclingTuesday zu finden – vielen Dank für diese Möglichkeiten!

aufmerksam, feminin

Bade-Luxus

 

Vor Kurzem erstand ich ein wunderbar großes weiches Strandtuch, obwohl wir eigentlich auf der Suche nach Möbeln und Wohnaccessoires waren.
Darin hülle ich mich nun  nach dem Baden ein – der Luxus ist nicht nur die Marke, sondern neben der schieren Größe und dem dichten Flausch die Tatsache, dass es nach dem Abtrocknen kaum feucht wirkt (wie auch, mein Körper geht darin unter).
Und natürlich, dass ich es nicht nur dreimal pro Jahr in der Sommersaison benutze, sondern sooft ich mich nach dem Duschen hinein kuscheln will.
Wer sagt, dass man mit Duschtüchern vorlieb nehmen muss, wenn man auch in riiiesigen Strandtüchern versinken kann?