aufmerksam, feminin, kreativ

Billig und schön: Gemütlichkeit und Farbtupfer mit Kissen

Wer sich kostengünstig, aber dennoch individuell und gemütlich einrichten möchte, findet in meiner Serie viele Tipps und Tricks. Für alle, die gerade in ihre erste Wohnung ziehen, jeden Cent für ihren Hauskredit brauchen oder so wie ich ständig umdekorieren, versammle ich seit einigen Wochen einfache Ideen für eine kreative Einrichtung.
Heute: Gemütlichkeit und Farbtupfer durch wechselnde Kissenhüllen.

Das Lippenkissen oben nähte ich aus einer abgeliebten Bluse, das bunte Farbklecks-Kissen aus einer Tunika, die ich doch nicht so gern trug. Aus einer Bluse fertigte ich das weiche Schmetterlingskissen an, und das interessante Strickmuster auf dem Kissen dahinter stammt von einer weiten Strickjacke.

Auch das blaue Kissen auf dem linken Sessel entstand aus einem Pullover. Wer Vorhandenes umarbeitet, spart sich das Geld von Neuanschaffungen und schenkt neuen Nutzen.

Aus den Stoffresten, die beim Nähen übrig bleiben, lassen sich farblich passende Servietten nähen. Hier wird wirklich nichts verschwendet!

Aus meiner Serien „Billig und schön einrichten“: Dekorieren mit kahlen Ästen, Geschenkpapier als Poster verwenden, originale Kunstwerke aufstöbern, Kleidung als Dekoration einsetzen.

Verlinkt mit Sonntagsglück, HoT und ein kleiner blog.

aufmerksam, kreativ

Schöner Schlafen: Gegen müllige Ecken im Schlafzimmer


Schlafzimmer dienen zum Schlafen. Darüber hinaus sind sie meist das Sammelbecken von Wäschekörben mit frischer, aber noch nicht gebügelter Wäsche und diversen anderen Dingen, die hier irgendwie auf halbem Weg stranden und gefühlt nie wieder den Weg an einen ordentlichen Platz finden. Umso wichtiger, gelegentlich den ungeliebten Ecken aufmerksam zu begegnen und sie zu entschärfen, damit etwas Schöneres entsteht.
Frisch aus Finnland habe ich ein Poster von Linnea, dem Mädchen aus einem schwedischen Bilderbuch mitgebracht. Poster wollen naturgemäß gerahmt werden, und damit das Umfeld für den neuen Blickfang stimmt, habe ich ein „Schlafzimmer-Stillleben“ gestaltet.


In Kästen mit schwarz-weißem Druck verschwindet herum fliegender Kleinkram. Das Kissen habe ich aus einer Tunika genäht, die Zitronenschale ist vintage und Teil eines handgemalten Service im Hotel Atlantic Hamburg gewesen.

verlinkt mit CreaDienstag, DienstagsDinge, HoT.

aufmerksam, feminin, kreativ

Verrücktes Kissen: Upcycling-Idee mit Herz

Kissen in Form von Lippen oder Küssmündern habe ich in den letzten Jahren schon öfter bei Filmstars gesehen. Die Inspiration tauchte wieder ab, bis ich jetzt meine eigene Version gestaltete:
Aus einer heißgeliebten Bluse mit rotem Mohn. Mein Hoffnung bestand darin, dass es künstlerisch und bohemien und fröhlich zugleich aussieht. Angesichts der Tatsache, dass das rot-gepunktete Satinband für die Rückseite und die untere Hälfte der Vorderseite, nicht aber für den oberen Lippenbogen vorne reicht, entpuppte sich das Ergebnis schon mal als sehr künstlerisch. Und ist keinesfalls meiner Müdigkeit vor dem Urlaub zuzurechnen, ähem. Mit der rosa Spitze, die die fehlende obere Hälfte ausgleicht, ist es allemal kreativer als mit einer Umrandung aus einem Guss. Passiert halt in so einem inspirierenden, einfallsreichen Haushalt wie dem unsrigen ständig 😉 Ein roter Spitzenrest akzentuiert den Übergang von Ober- und Unterlippe.
Auf meinem Ohrensessel schmiegt sich das Kissen wunderbar in den unteren Rücken und ist tatsächlich sehr bequem, nicht nur verrückt anzuschauen.
Das Kissen im Hintergrund habe ich aus einer Tunika genäht, deren Ärmel ich blöd fand.

Verlinkt mit CreaDienstag, HoT, DienstagsDinge, Pamelopee.

aufmerksam, kreativ

Stricken ist nicht meine Stärke. Wie ich dennoch das Beste draus machte

 

Vor über zehn Jahren kaufte ich mir ganz wunderbare Wolle und strickte drauf los. Beim besten Willen weiß ich nicht mehr, was ich damit vorhatte, jedenfalls lagerte hier seit Langem ein Stück gestrickten Gewebes ohne Sinn und Verstand. Ich erinnere mich tatsächlich noch an den letzten Plan, was daraus werden sollte, der offensichtlich nie umgesetzt wurde. Nun hieß es, das Stück entweder zu verwenden oder zu entsorgen. Zum Glück kam mir der Gedanke, es in eine Kissenhülle zu verwandeln, die in diesem Haushalt schließlich ständig produziert, gewechselt und aussortiert werden…  😉 Ein verbliebenes Wollknäul benutzte ich, um aus dem großen Stricklappen durch eine Naht mit der Hand tatsächlich eine ansehnliche Kissenhülle zu fabrizieren. Da natürlich das Sortiment vorhandener Kissenhüllen nicht mit der neuen harmoniert, versammelte ich eine herbstliche Mischung nicht zusammen passender Kissen auf der Teakbank. Hat auch seinen Charme…
So gefällt mir das ursprüngliche Zufallsprodukt sehr gut.

Und die Moral von der Geschicht:
Stricke ohne Können und Plan nicht, sonst machst du eines Tages ein ratloses Gesicht.

 

Alle drei Kissenhüllen sowie die Tischdecke sind selbst genäht.

Verlinkt mit ein kleiner blog, Pamelopee und Meertje.

kreativ

Das erste Mal…. Stuhlhussen nähen

IMG_9203_v1

 

Vom Raumausstatter hatte ich ein wunderbares Reststück mitgebracht, das gedrittelt für zwei Stuhlhussen knapp reichte – unter der Bedingung, dass der Musterrapport nicht durchläuft…

 

IMG_9214_v1

 

Professionell sieht das natürlich nicht aus, aber für den ersten Versuch sowie den privaten Gebrauch finde ich, dass es sich dank der neutralen Cremetöne dennoch vertreten lässt.

 

IMG_9735_v1

 

Die Husse wird an den äußeren Kanten mit Ripsbändern, die zur Schleife gebunden werden, fixiert.

 

IMG_9738_v1

 

Beim CreaDienstag und bei Meertje sind weitere kreative Projekte, etwas Neues zu gestalten, zu finden. LadyStil hat eine neue LinkParty zum Thema „Dekoration“ eröffnet.

aufmerksam, kreativ

Unikat: Festliches Kissen mit Ornamenten

P1100108

 

Was täte ich nur ohne den hiesigen Raumausstatter, wo ich all die schönen Stoffe aus Mustercollectionen „für`n Appel und `n Ei“ beziehe?
Ich fürchte, er ahnt gar nicht, wie glücklich er mich immer macht…

Nun denn, ein weiteres Kissen aus sehr hochwertigem Stoff thront auf meinem Sessel, dessen Kordel ich mit der Hand, Stich für Stich, angenäht habe. Der Aufwand hat sich gelohnt, finde ich.

 

P1100119

 

Im Hintergrund ist das Kissen aus einem karierten Wollrock zu sehen, das dem Arrangement eine britische Note verleiht.

 

P1100193

 

Die Linklisten von CreaDienstag und Meertje zeigen viele weitere handgefertigte Kreationen.

aufmerksam, kreativ

Unikat: Duftiges Kissen mit eleganten Rauten

P1090364

 

Diesen wunderbaren, transparenten Stoff vom Raumausstatter habe ich endlich zu einem Kissen verarbeitet, das mich zusammen mit dem Satinschrägband in hellblau an den Himmel und die Wolken denken lässt. Wäre das Kissen darunter nicht weiß, würde deutlich, wie durchsichtig der Stoff ist – im unteren Bild ist es am Rand zu erahnen.
Mich begeistert besonders die Pünktchen-Stickerei, die ähnlich einer Perlenkette elegant und leicht gleichzeitig wirkt.

 

P1090363

Dieser Beitrag wird beim CreaDienstag und bei Meertje verlinkt, wo viele weitere Projekte begabter Frauen zu finden sind.

aufmerksam, kreativ

Unikat: Kissen mit Korallen

 

P1060251

 

Aus bedrucktem Leinen nähte ich ein Patchwork-Kissen. Die Stoffstücke dienten als Muster einer sehr exclusiven Interior-Marke, um anhand dessen in einem Raumausstattungsgeschäft Stoffe auszuwählen.
Aneinander genäht ergaben sie ein schönes kleines Kissen mit den Maßen 30 x 30cm. Um die Kanten der Soffe zu akzentuieren, nähte ich ein Kreuz aus dünnem schwarzen Satinband auf. Die Basis des Kissens fertigte ich ebenfalls aus hochwertigem Leinen mit schöner Struktur.

 

P1060256

P1060258

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Kreationen und Inspirationen sind heute zu finden bei RUMS und der Revival Link Party

aufmerksam, kreativ

Schottisches Kissen aus einem Rock genäht

P1040524

 

Dieser Rock, aus einem Wollgemisch gewebt, ist wirklich hübsch – trotzdem trug ich ihn nie, weil ich Angst hatte, damit wie eine „olle Botterhex“ (plattdeutsch für alte Butterhexe, also „hässliche Alte“) auszusehen.
So hängt er seit bestimmt fünf Jahren in meinem Schrank, was ein Jammer ist – verschwendetes Geld und verschwendeter Platz!
Aus diesen beiden guten Gründen entschied ich mich, daraus ein Kissen für die anstehende Motto-Party „English Tea Time“ zu nähen.
Der Rock reichte für ein Kissen mit den Maßen 40×40 cm, ohne dass viele Reste übrig blieben – das hatte ich gehofft, um daraus weitere Kleinigkeiten zu fertigen. Aber Kleidung in Größe 34/36 ergibt nun einmal nicht allzu viel Material zur Verwendung…
Davon unabhängig bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

 

P1040685

.

Im Hintergrund:
Das Kissen aus strukturiertem Leinen und rostroten Rosen habe ich vor einigen Jahren genäht und hänge sehr daran – davon unabhängig sind rot und grün nebeneinander natürlich der schönste Komplementärkontrast.

Weitere Projekte kreativer Frauen sind beim Creadienstag und bei Meertje zu finden.
Beim UpcyclingTuesday geht es ebenfalls um tatkräftige Resteverwertung.
Inspirationen von amerikanischen Frauen sind hier bei Romantic Home zu entdecken.

aufmerksam, kreativ

Florale Kissen in sommerlicher Stimmung

 

P1040679

 

Die Kissen rechts und links sind aus bedrucktem Baumwollstoff genäht und wurden mit einem farblich passenden Satinband in moosgrün akzentuiert.
Das rosafarbene Kissen in der Mitte ist aus Leinen und bekam neben einem mit Rosenknospen bedruckten Band zusätzlich zwei cremeweiße schmale Satinbänder aufgesteppt, die das bedruckte Band umrahmen.
Ich mag die drei Kissen sehr gerne, weil sie aufgrund der Farben und Muster feminin wirken und die beschwingte Atmosphäre eines sommerlichen Gartens in die Wohnung bringen. Die knittrige Optik des Leinens trägt zur lässigen und sorglosen Stimmung bei.

Auf Wunsch nähe ich gerne ähnliche Kissen, Anfragen über das Kontaktformular sind jederzeit willkommen.

P1040765_v1

 

P1040768_v1P1040769_v1

 

 

 

.

 

.

 

.

 

 

.

 

 

.

Das rote Kissen auf der Sitzfläche der Teakholz-Bank stammt ebenfalls aus der eigenen Werkstatt.

Weitere kreative Projekte gibt es heute bei RUMS.