aufmerksam, feminin, kreativ

Werkstatt: Dunkelblaues Shirt mit weißer Spitze

Dieses Shirt hatte einen Ausschnitt, der mir nicht gefiel, da er zu nah am Hals saß. So habe ich ihn großzügig erweitert, in dem ich mit meiner Lieblings-Halsausschnitt-Schablone (nach meinem Gusto selbst gemacht) neue Markierungen gesetzt habe und dann das Shirt zerschnitt. Anschließend fasste ich den Rand mit einem Satin-Schrägband ein und setzte eine Baumwoll-Spitze darauf.
Zum Schluss bekam das Oberteil noch einen Knopf aus dem Fundus – so hat es Charme und lässt sich trotzdem gut kombinieren.

 

 

 

Zu weiteren Unikaten, die von kreativen Frauen gefertigt und getragen werden, geht es hier beim Me made Mittwoch – von mir muss heute noch einmal die Schneiderpuppe herhalten.

aufmerksam, kreativ

Me made Mittwoch: Sommer-Finale

Da ich in der letzten Zeit viel damit beschäftigt war, Taschen und Taschentücher-Taschen zu nähen (hier geht die Grippe-Welle rum, sodass bis vor wenigen Tagen der Sommer weit weg war), gibt es von mir noch keine neue, selbstgenähte Sommer-Kleidung.
Aber ein kleines Top aus meiner Vorjahrs-Kollektion wartet darauf, wieder öfter getragen zu werden:

 

 

Ich kaufte das Top, weil mir Farbe und Schnitt gut gefielen. Leider war es etwas langweilig, sodass ich das Blüten-Schrägband von „Frau Tulpe“ applizierte.
Jetzt ist es genau richtig!

Alle anderen aufgehübschten Shirts und Tops finden sich hier im Archiv.

Weitere sommerliche Kreationen wieder bei Cat und Kascha.

aufmerksam, kreativ

Unikat: Blau-weiße Tasche mit maritimen Streifen

Diese Tasche ist aus einem leichten gestreiften Stoff (Fasermischung) genäht und mit einem weißen Crinkle-Leinen gefüttert, der etwas mehr Stand gibt.
Sie hat zwei Seiten, auf beiden habe ich Akzente mit einem apricotfarbenen Leinenstoff gesetzt: Die eine Seite trägt ein appliziertes Herz mit Satinschleife, die andere bekam eine Tasche mit Perlmutt-Knopf.
Entlang des oberen Rands läuft ein Streifen in apricot, auf dem weiße Spitze das sommerliche Flair unterstreicht.

 

 

 

 

Weitere selbst genähte Kleidungsstücke und Accessoires zeigt wieder der „Me made Mittwoch“ bei Cat und Kascha

aufmerksam, feminin, kreativ

Unikat: Tasche mit Blüten in Fliederfarben

Der letzte Teil der Aktion „Ich zerschneide eine Bluse und nähe etwas Anderes daraus“ endet mit einer Tasche, die wieder zwei Seiten hat:
Eine dunkle in Pflaume mit einer hellrosé gestreiften Tasche sowie eine helle Seite aus strukturiertem Leinen mit zwei Glasperlen an einem schwarzen Satinband mit Schleife.
Beide Seiten haben oben eine breite Bordüre aus dem besagten Blütenstoff und ebensolche Henkel bekommen.
Innen ist die Tasche mit dem hellen Leinenstoff in zartem Flieder gefüttert und hat außerdem ein kleines Schlüsselfach.

 

Teil eins und Teil zwei sind hier zu finden.

aufmerksam, kreativ

Werkstatt: T-Shirt mit Blusenkragen

 

Ich habe vor einiger Zeit im Schlussverkauf eine wunderschöne Bluse in violetten Tönen mit einem großen Muster ornamentartiger Blüten gekauft – einziger Haken daran: Die Bluse hat Größe 42. Optimistisch dachte ich: „Kein Problem, die Bluse werde ich in Größe 34 um-zaubern können!“
Nein, ich konnte nicht – ich begann damit, legte sie frustriert wieder weg, holte sie wieder hervor und scheiterte erneut daran. Nun trennte ich den Kragen ab und hübschte damit dieses T-Shirt auf. Erstmal habe ich es nur gesteckt, um zu schauen, ob es mir gefällt.
Den Rest der Bluse habe ich ebenfalls aufgetrennt und mit einer anderen, hellrosa-gestreiften Bluse kombiniert. Die rosa Bluse gefällt mir, wirkte aber etwas blass. Nun hat sie neue Akzente bekommen, die ich fotografisch festhalten und veröffentlichen werde, sobald es fertig ist.

 

 

Weitere genähte und veränderte Kleidungsstücke finden sich bei Cat und Kascha.

aufmerksam, feminin, kreativ

Unikat: Pfauen-Tasche

Gestern, am ersten Mai, waren mein Verlobter und ich an der Hamburger Stadtgrenze und darüber hinaus mit den Rädern unterwegs. Dabei hatten wir einen ganzen Schwung meiner Taschen mitgenommen, um sie schön zu fotografieren – so auch diese Pfauen-Tasche, die gerade erst fertig geworden ist.
Sie ist aus einem hochwertigen Stoff genäht, den ich beim Raumausstatter fand und hat ein festes Futter sowie eine kleine Innentasche für Schlüssel und Ähnliches. Von außen ist sie mit farblich passenden Keramik- und Glasperlen bestickt, am Rand oben habe ich zusätzlich eine Kordel zum Knoten appliziert (momentan stehen die Enden noch sehr vorwitzig ab).

 

Die Tasche ist für 25,- Euro zu verkaufen.

Ein großes Lob und ein dickes Dankeschön an meinen Verlobten, der wieder wirklich schöne Fotos gezaubert hat.

aufmerksam, kreativ

Vorher – Nachher: Pullover von Red//Green

Diesen Pullover besitze ich schon lange, bestimmt fünf Jahre. Er ist aus einer sehr hochwertigen Baumwolle gestrickt und hat eine angenehme Farbe: Fröhlich, hell und dennoch ausdrucksstark. Trotzdem habe ich ihn in den letzten beiden Jahren zunehmend weniger getragen, weil er für meine Figur sehr leger geschnitten ist und mein Outfit dadurch sehr rustikal wirkte. Nun versuchte ich, dem Pullover eine neue Form zu geben – seine gute Qualität hinderte mich daran, ihn zur Kleidersammlung zu bringen.
So habe ich den Pullover zerschnitten und (leicht diagonal überlappend) neu zusammen genäht, jetzt sieht es aus wie ein Wickelpulli. Dank des schwarzen Ripsbands erinnert er mich an Coco Chanel 😉

Da die Schaufenster-Puppe eine extreme Wespentaille hat, sieht der Pulli daran ebenfalls sehr tailliert aus – der Eindruck täuscht: Jetzt sitzt er deutlich besser und betont meine Figur, ist aber nicht übertrieben verändert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorher                                                                                  Nachher

 

Weitere selbst-designte Kleidung ist beim „Me made Mittwoch“ von Cat und Kascha zu finden.