aufmerksam

Fremdsprachen mit dem Fernseher trainieren – einfach und lustig

Vor einigen Jahren schrieb ich schon mal, dass sich versunkene Französisch-Kenntnisse unterhaltsam und einfach mit der Karaoke-Show „N´oubliez pas les paroles“ trainieren lassen. Wer den Sender France 2 empfängt, kann die Sendung ab 18:40 Uhr live sehen (täglich bis auf Sonntag). Zwei weitgehend durchschnittliche FranzösInnen treten singend gegeneinander an, wer den Text vergisst oder die passende Liedzeile nicht kennt, fliegt raus. Aber meistens singen sie selig und während dessen läuft der Text über den Monitor, leicht verständlich und gleichzeitig lustig, was wollen wir mehr.

Wer lieber Englisch trainieren möchte und zufällig an Gott glaubt, sollte unbedingt Mike Pilavachi auf Youtube anschauen. Ein sehr humorvoller, griechischer Jugendpastor (nach seinen eigenen Angaben ist er schon seit Noahs Zeiten Jugendpastor) aus England, der die Dinge auf den Punkt bringt. Und perfekt verständliches Englisch spricht, mit sehr viel trockenem Humor. Wer es dennoch lieber mit einer Simultanübersetzung ausprobieren will: Als Einsteigervideo empfehle ich dieses.

Wer sich endlich mal entspannen will, aber aus irgendeinem Grund keine Stille erträgt: Einfach den dänischen Sender dk 4 laufen lassen, und das dänische Nuscheln und Grummeln trägt hervorragend zu einer deutlich verlangsamten Herzfrequenz bei. Ich habe den Verdacht, dass es unmöglich ist, schnell dänisch zu sprechen. Es geht einfach nicht. Wer kein dk 4 empfängt, kann sich zum passenden Kanal bei Youtube flüchten.
Oder diese sehr, sehr, sehr lustige dänische Werbung für den öffentlichen Bus anschauen. Oder diese Busreklame.
Überhaupt, die Dänen und die Busse: Hier gratulieren sie mit einem Flashmob einem farbigen Busfahrer und singen ein Lied über „dejlig chokolade“ (feine Schokolade, ähem) oder verteilen als Kontrolleure Fastfood im Nachtbus.

aufmerksam, feminin, Gäste & Feste, kreativ

Üppige Rosen flirten mit Schokoladentrüffeln

IMG_1682_v1

 

Manchmal sind die spontanen Ideen die besten:
Nach dem Urlaub hatte ich auf dem Wochenmarkt ein Bund Rosen besorgt, um den Abschied vom Land zurück in die Stadt zu versüßen. Mit Waschen, Aufräumen und anderem war ich so beschäftigt, dass ich nicht dazu kam, die Rosen schön zu binden. So schnitt ich sie nur zwischenzeitig frisch an und wechselte das Wasser. Als sie bereits voll erblüht waren, kam mir plötzlich der Gedanke, die Rosen auf der Etagere zu arrangieren. Ich wässerte eine runde Steckmoosform, platzierte sie auf der mittleren Etage und füllte sie mit Rosen. Zwei hob ich mir auf, um sie in einer Vase aus dem Urlaub sowie schwimmend in einer Schale zu präsentieren. Auch zwei Schwimmkerzen fand ich noch, die farblich passten. Zum Schluss füllte ich die Teller mit süßem Gebäck und Schokoladentrüffeln, die ich zusätzlich mit Rosenblättern dekorierte.

 

IMG_1687_v1

 

Das Tischtuch, für unsere Hochzeit genäht, wiederholt die Farben des Arrangements. Auch wenn einfarbige Hintergründe oft die bessere Wahl sind, um dem Vordergrund den Auftritt zu überlassen – hier schöpfte ich aus dem Vollen.

 

IMG_1692_v1

 

Freitags versammeln sich Blumen aller Art bei Holunderblütchen und bei Floral Friday Fotos.

aufmerksam, Gäste & Feste

Une Soirée de la Légèreté – Ein Abend der Leichtigkeit

IMG_1003_v1

 

Einen Abend der Leichtigkeit mit französischem Esprit und wunderbaren Käsespezialitäten verbrachten wir bei weichem Licht.

 

IMG_1004_v1

 

Über uns schwebten zarte Ballons auf der Höhe der (gedrucken) Birken des Liebermann-Motivs Richtung Fluss. …hinein in laue Abendstunden.

 

IMG_1024_v1

 

In den Zweigen verfingen sich duftige Wolken, die ich noch eine halbe Stunde vorher schnell mit Ölkreiden gestaltet hatte.

 

IMG_1056IMG_1009_v1IMG_1011_v1

 

Auf einer Platte richtete ich die Schnitt- und Hartkäse an und auf der anderen die Weich- und Frischkäse. Leider fehlte mir die Zeit, künstlerische Käsefähnchen mit dem Namen der jeweiligen Sorte zu zeichnen, sodass ich pro Platte ein Papier mit den Bezeichnungen beschriftete.

 

P1100967_v1

 

Zum Käse reichte ich Baguette und Vollkornbrot, Eichblattsalat sowie Ost: Apfel- und Birnenschnitze wurden von Weintrauben ergänzt, auch eine kleine Etagère mit Nüssen stand bereit.
Unser Gast brachte Antipasti mit, so ließ sich ein stimmungsvoller Abend verbringen.

 

P1100972

 

Kreative  Einfälle (wie meine plustrigen Wolken) gibt es beim CreaDienstag ud bei Meertje zu entdecken.

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Bücher-Club: Dekoration gestalten

IMG_0150_v1

 

Für ein Fest im „Bücher-Club“ habe ich die passende Dekoration entworfen.
Ein altes Buch aus den Sechzigern, das mir eine bereits verstorbene Nachbarin zusammen mit vielen alten Bänden in meiner Studentin-Wohnung schenkte, diente als Grundlage (natürlich habe ich es bereits vor Jahren aufmerksam gelesen, bevor ich es auseinander nahm!).
Ganz einfach werden die Seiten zurecht geschnitten und auf einfarbige Doppelkarten geklebt, um Einladungen zu basteln. Nach dem gleichen Prinzip wird der Umschlag sowie weitere Papeterie in Form von Dankeskarten und Namenskärtchen für den Tisch angefertigt.
Aus einem Papier schnitt ich mir eine Schablone zurecht, die nostalgisch anmutet und als eine Art „Orden“ aus buntem Papier und Buchseiten den Tisch dekoriert.
Auch Geschenkverpackungen wie die kleine Schachtel, die Box mit grüner Schleife und der Knallbonbon entstehen auf der Grundlage von Schablonen, Pappe, farbigem Papier und Buchseiten.
In den Schachteln und Knallbonons warten kleine Präsente für die Gäste: Kekse, ein gefaltetes Zitat, eine Blüte, Konfetti, ….

 

IMG_0164_v1

 

Für den elitär-nostalgischen Charme des Bücher-Clubs verzierte ich die Werkstücke mit einem Siegelstempel und Siegelwachs. Einen schönen Rahmen erhält das Siegel, wenn es auf eine farblich kontrastierende Schleife (aus dünnem Satinband) gedrückt wird.
Indem das Satinband in der Gestaltung konsequent immer wieder auftaucht, entsteht der sprichwörtliche „rote Faden“, der optisch alle Dekorationselemente verbindet und eine ästhetische Verbindung schafft.

 

IMG_0179_v1

 

Ein helles Satinband diente mir als Basis für die Girlande aus Papierstreifen. Dazu schnitt ich Buchseiten in schmale Stücke und schnitt farbiges Papier mit Wellenrand zurecht. An der Nähmaschine ratterte ich über die Papierstreifen und fixierte sie auf dem Satinband – in satten Grundfarben erhalten die Buchseiten lebendige Auflockerung.

 

Kreative Ideen sind auch beim CreaDienstag, beim UpcyclingDienstag und Meertje zu finden.

aufmerksam

Le Jardin

Le Jardin

Des milliers et des milliers d’années
Ne sauraient suffire
Pour dire
La petite seconde d‘ éternité
Où tu m’as embrassé
Où je t’ai embrassé
Un matin dans la lumière de l’hiver
Au parc Montsouris à Paris
A Paris
Sur la terre
La terre qui est un astre

.

Jaqus Prévert

aufmerksam, feminin

Bade-Luxus

 

Vor Kurzem erstand ich ein wunderbar großes weiches Strandtuch, obwohl wir eigentlich auf der Suche nach Möbeln und Wohnaccessoires waren.
Darin hülle ich mich nun  nach dem Baden ein – der Luxus ist nicht nur die Marke, sondern neben der schieren Größe und dem dichten Flausch die Tatsache, dass es nach dem Abtrocknen kaum feucht wirkt (wie auch, mein Körper geht darin unter).
Und natürlich, dass ich es nicht nur dreimal pro Jahr in der Sommersaison benutze, sondern sooft ich mich nach dem Duschen hinein kuscheln will.
Wer sagt, dass man mit Duschtüchern vorlieb nehmen muss, wenn man auch in riiiesigen Strandtüchern versinken kann?

aufmerksam, feminin, kreativ

Historische Mode

In Strasbourg fanden wir auf einem der großen Plätze in der Altstadt einige Stände mit antiken Büchern, alten Postern und Drucken. Dort entdeckten wir einen Stand, der alte Modezeitschriften vom Ende des 19. Jahrhunderts anbot sowie welche aus den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Leider waren sie größtenteils vergilbt und von Mäusen angefressen (sah mir schwer danach aus), aber eine fand ich, die mir gut gefiel.
Nun brauche ich noch einen optisch passenden Bilderrahmen sowie UV-Schutzglas, um das historische Stück in gutem Zustand zu halten.
Und dann fehlt natürlich noch das Atelier, wo ich solche Exponate präsentieren kann 😉

Lustiger Weise fand ich letzte Woche im Antiquariat ein passendes Büchlein mit weiteren historischen Modezeichnungen aus der gleichen Zeit – das Bändchen selbst ist schon fast antiquarisch, nicht nur der Inhalt.

 

 

aufmerksam

Poesie


L’automne

Salut! Bois couronnés d’un reste de verdure!
Feulliages jaunissants sur les gazons épars!
Salut, derniers beaux jours! Le deuil de la nature
Convient à la douleur et plaît à mes regards!

Je suis d’un pas revêur le sentier solitaire,
J’aime à revoir encor, pour la dernière fois,
Ce soleil pâlissant, dont la faible lumière
Perce à peine à mes pieds l’obscurité des bois!

(…)


Der Herbst

Salut! Wälder, die mit einem Rest Grün bedeckt sind!
Vergilbtes Laub auf den zerstreuten Rasenflächen!
Salut, letzte schöne Tage! Die Trauer der Natur
Passt zu dem Schmerz und gefällt meinen Blicken!

Ich folge verträumten Schrittes dem einsamen Pfad,
Ich mag zum letzten Mal noch sehen
Die erblassende Sonne, deren schwaches Licht
Die Dunkelheit der Wälder zu meinen Füßen kaum durchbricht!
(…)

P1030613

Alphonse de Lamartine (1790-1869), französischer Dichter
aus: Langenscheidt Sprachkalender Französisch 2010