aufmerksam, kreativ

Unterwasserlandschaft als Grußkarte: Mit gefährlichem Hai und fröhlichem Clownfisch

Der plötzliche Andrang für Karten für Kindergeburtstage führte dazu, dass ich kurzfristig neues Material besorgen musste: Schließlich bastle ich sonst nur Grüße für Erwachsene. Zum Glück (danke, Jesus) fand ich gleich im ersten Geschäft ganz wunderbare Aufkleber, die als Hauptattraktion dienen konnten: Plastische, fotorealistische Fische mit leichtem Glanzeffekt. Dann brauchte ich ja „nur noch“ die Unterwasserlandschaft entwerfen!

Also wählte ich leicht glänzende Karten in kräftigem Blau, aquarellierte den Hintergrund und schnitt ihn zu. In Hell- und Dunkelgrün stempelte ich Algen auf das „Wasser“ der aquarellierten Blautöne. Für den Sand riss ich goldfarbene Glitzerpappe zu einem passenden Streifen und klebte ihn auf den Hintergrund. Muscheln stempelte ich zweifarbig und schnitt sie aus, ebenso Seesterne. Sie wurden locker auf dem Sand angeordnet. Nun suchte ich mir immer „einen gefährlichen Fisch“ und einen „netten, bunten Fisch“ und platzierte sie in der oberen Hälfte. Sie bekamen silberfarbene Glitzersteine als Luftblasen aufgeklebt.
Die Karten kamen bei dem Herrn so gut an, dass seine beste Freundin für ihren Enkel prompt „auch so eine“ bestellte.

Meine Karten verkaufe ich für 4,00 Euro pro Stück, ich freue mich über eine Kontaktaufnahme über mail@wisperwisper.de. Auch Auftragsarbeiten fertige ich an!

aufmerksam, kreativ

Karte zum Kindergeburtstag: Tierfreunde unter sich

Der überraschende und plötzliche Andrang auf Einschulungskarten und Kinder-Geburtstagskarten seitens meiner SeniorInnen brachte mich gut ins Schwitzen, weil mein Bestand an kreativen Materialien bewusst unkitschig ist. Die Welt ist voller hässlicher Gegenstände, Kitsch und niveaulosem Plastikschrott – da sollen meine Grußkarten eine wohltuende Ausnahme sein.  Zum Glück konnte ich die Wünsche kurzfristig mit Motiven aus dem Bestand (oder schicken Aufklebern, die ich auf der Heimfahrt zwischen Residenz und Zuhause besorgte) erfüllen.
Beispielsweise mit diesen Tierfreunden, die alle einen Ballon in der Hand halten, die mit Abstandsklebern befestigt wurden. Die Farben sind bunt genug, um Kindern zu gefallen, aber reduziert genug, um weit von Kitsch entfernt zu bleiben. Der rote Streifenhintergrund wirkt schön sommerlich, den grünen Boden gestaltete ich mit Tusche auf Aquarellpapier.

Auf Wunsch bastle ich gerne Doppelkarten nach eigenen Ideen, sie kosten 4,00 Euro. Eine Anfrage erreicht mich über das Kontaktformular auf dieser Seite oder mail@wisperwisper.de

aufmerksam, kreativ, Presse

Verlosung: Teamkalender 2023 für Pflege und Seniorenbetreuung gewinnen

Heute kam er bei mir an, der Teamkalender 2023 für die Seniorenpflege und -betreuung: Inspiration und Blickfang für das Dienstzimmer! Als Autorin, die die Themen und Inhalte produziert hat, bin ich begeistert vom Endergebnis.
Gerne gebe ich einen Einblick in den Din A 3 großen Wandkalender:
Jeden Monat wartet ein kurzer, knackiger Text voller Humor und guter Ideen auf dich und deine KollegInnen. Dazu ein Kasten mit Tipps zur Umsetzung des Themas mit den SeniorInnen und ein stimmungsvolles Bild, das zum Hinschauen und Entspannen einlädt. Die Monatsmottos sind beispielsweise Vertrauen, Extravaganz, Schwung, Sehnsucht, Schönheit, Gemütlichkeit…
Und damit sich auch andere Angestellte daran freuen können, verlose ich mit dem Verlag Vincentz Network zusammen wieder 5 Exemplare.

Pro Person und Haushalt bzw. Familie darf ein Mal teilgenommen werden, damit alle eine faire Chance erhalten. Einsendeschluss ist der 03. Oktober um 18:00 Uhr, Tag der deutschen Einheit: Ein schönes Datum, wenn es um Kollegialität und Zusammenhalt geht!
Am Ende entscheidet das Los, wer die Kalender gewinnt. Ein Recht auf einen Gewinn gibt es nicht. Alle übermittelten Daten werden direkt nach der Verlosung gelöscht. Am 03.10. veröffentliche ich die Vornamen der ausgelosten Personen hier auf dem Blog, sie erhalten von mir eine persönliche Mail. Wird auf diese Mail nicht geantwortet, lose ich ein weiteres Mal. Professionelle SpielerInnen sind ausgeschlossen.

Viel Spaß und viel Glück beim Mitmachen!

     

     

     

    aufmerksam, kreativ

    Beileidskarten mit Dahlien: Schwierig, aber schön

    Obwohl ich sehr, sehr häufig beruflich mit dem Tod konfrontiert bin, fällt es mir nach all den Jahren immer noch schwer, die richtigen Worte zum Aussprechen des Beileids zu finden. Entsprechend waren Kondolenzkarten auch nichts, was mich kreativ inspiriert hätte. Aber da sie bei uns im Haus so oft benötigt werden, habe ich für den nächsten Kartenverkauf eine Serie angefertigt.

    Sowohl die Dahlienstempel als auch die Libelle habe ich über die Kleinanzeigen ergattert. Als erstes verwendete ich Motivpappe mit recht deprimierenden Naturmotiven, die mir für einen ersten Versuch aber gerade passend kamen. Am Ende sind sie doch recht bunt und abwechslungsreich geworden – typisch Marie eben. Aber ich hoffe, dass gerade dieses Layout überzeugt und für Abwechslung im Trauerfall sorgt. Ja, klingt makaber – aber es nützt ja nichts!

    Später habe ich gemusterte Motivpappe in gedecktem Türkis verwendet und die Papierstreifen mit dem gestempelten Spruch eingerissen und mit Stempeltinte gefärbt.
    Alle Karten erhielten kleine Kordelbündel, die für Textur und Glanz sorgen (auch, wenn das fotografisch wieder nicht gut deutlich wird).

    Meine Karten verkaufe ich für 4,00 Euro pro Stück, ich freue mich über eine Kontaktaufnahme über mail@wisperwisper.de. Auch Auftragsarbeiten fertige ich an!

    aufmerksam, kreativ

    Magic Box – Zauberbox für kleine Geschenke

    Gestern durfte ich Neues zum Gestalten mit Papier lernen, heute war ich wiederum mit meinen Damen im Kreativ-Kurs die Lehrerin. Aber jetzt stelle ich erstmal mein neues Wissen vor:
    In den letzten Wochen entdeckte ich auf mehreren Blogs die „Magic Box“, bis sie mir überraschenderweise beim Workshop dann plötzlich vorgesetzt wurde und angefertigt werden sollte. Ehrlich gesagt hatte ich bis dahin nicht verstanden, was das Wunderbare an der Zauberbox sein sollte. Es lässt sich einfach auf Bildern nicht darstellen, auch wenn ich es gleich versuchen werde.

    Es werden zwei quadratische „Schalen“ gebastelt und zusammen geklebt, außenrum ein langer Streifen als Außenkante befestigt. Jede „Schale“ bekommt einen Deckel, der nur sie selbst verbirgt. Diese geknickte Ebene wird gegengleich festgeklebt, also quasi spiegelverkehrt…. (jetzt fängt das Problem des Erklärens an…) Auf diese halben Deckel, die sich in zwei verschiedene Richtungen öffnen, wird dann ein Rechteck geklebt, das beide abdeckt und die Oberseite der Zauberbox bildet. Diese Oberseite wird schön verziert (auf dem ersten Bild oben erkennbar), und die beiden inneren Boxen werden von beiden Seiten aus bunt beklebt. Hier stellte ich fest, dass die Anfertigung all der abgemessenen Einzelteile so viel Konzentration gekostet hatte, dass der ästhetische Feinschliff unter „Muss das jetzt auch noch sein? Was mache ich bloß? Und wohin?“ litt… (An diesem Sonntag hatte ich nach dem Gottesdienst Küchendienst und war daher schon gut abgearbeitet).

    Als Deko verwendete ich ein Motivpapier, das es nur temporär im Rahmen einer Ausverkaufsaktion gibt. Die weiße Pappe prägte ich mit einem Birkenstamm-Muster und setzte bunte Papierreste auch im Inneren der Geschenkverpackung ein. In den Farben, aus denen die Illustrationen gemalt wurden, stanzte ich Zweige aus und setzte sie in einen der Innendeckel.
    Die „Magic Box“ wird immer von oben geöffnet, aber dabei einmal um sich selbst gedreht. So werden unterschiedliche Fächer freigegeben, die sich natürlich verschieden füllen lassen.
    Mit diesem Beitrag nehme ich mal wieder bei Lillyinheaven teil, im August-Wettbewerb zur „Sale-a-Bration“.

    Um das Rätsel zu lösen, wie ein Kasten von zwei Seiten geöffnet werden kann, ohne ihn zu kippen: Seitlich aufgestellt habe ich versucht, in den doppelten Deckel zu fotografieren.
    Aber wie ich es auch drehe und wende: Diese Verpackung muss man in der Hand gehabt haben, sonst löst die magische Box ihren Zauber nicht auf!

    aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

    Fröhliches Eichhörnchen als Grußkarte zur Einschlung

    Weitere Aufträge für Grußkarten zum Schulanfang wurden aufgegeben und sollten zügig erfüllt werden.
    In diesem Fall bastelte ich für einen Jungen und seinen großen Bruder, der natürlich keinen Spruch „Viel Spaß in der Schule!“ bekam, sondern einen passenden Gruß.
    Zur Sicherheit fertigte ich noch ein zweites Set an, dieses Mal mit einer Unterwasser-Landschaft, damit der stolze Opa sich aussuchen konnte, was ihm besser gefiel. Oder ein Eichhörnchen und eine Meereskarte wählen konnte.

    Um das Thema „Schule“ sichtbar zu machen, verwendete ich als Hintergrund eine ausgerissene Seite eines kleinen Notizblocks. Das ist nicht etwa Sparsamkeit, weil mir das Material ausgegangen war, sondern absichtliches Design (-;
    Die untere Hälfte gestaltete ich aus grün getuschtem Aquarellpapier, das ich mit einem Farnstempel in hell- und Dunkelgrün verzierte.
    Ich finde das Eichhörnchen absolut großartig – es ist so vielseitig und maximal fröhlich! In Kürze habe ich wieder einen offenen Kartenverkauf, dafür werde ich noch mehrere Genesungskarten mit dem heiteren Waldbewohner anfertigen.

    Auf Wunsch bastle ich gerne Doppelkarten nach eigenen Ideen, sie kosten 4,00 Euro. Eine Anfrage erreicht mich über mail@wisperwisper.de

    aufmerksam, kreativ

    Regenbogenkarte zur Einschulung basteln

    Kaum zurück aus dem Urlaub sprach mich eine Dame an, dass sie dringend zwei Karten zur Einschulung bräuchte: Morgen, um genau zu sein. Leider konnte sie mir keinerlei nähere Vorgaben oder Wünsche mit auf den Weg geben, sodass ich auf mein ästhetisches Gespür angewiesen war. Daher gestaltete ich zwei Regenbogenkarten, für die ich Tonpapier mit der Schneidemaschine in Streifen schnitt und die Enden jeweils locker ausriss. Sie wurden als Farbverlauf angeordnet und festgeklebt, so bilden sie den Hintergrund der Karte. Darauf setzte ich strukturierte Glanzpappe in Rosegold. Auf festes Papier stempelte ich einen großen Schmetterling und verzierte ihn mit matten und glänzenden Glitzersteinchen. Ein Schriftzug mit dem Motto „Viel Spaß in der Schule“ und mein geliebtes rosafarbenes Puschelband (als Knäuel festgeklebt) runden die Karte für die beiden Großnichten ab.
    Das Innere der Karte erhielt ein Rechteck aus pfirsichfarbenem Tonpapier mit Schmetterling, da es sich auf der Karte in glänzendem Dunkelviolett unmöglich schreiben lässt. Auch der dazugehörende Umschlag bekam einen Schmetterling, der sich als Designelement konsequent fortsetzt.

    Nun war mir etwas bang, ob die beiden Karten der Dame wohl zusagen würden. Ich hatte sie bewusst elegant und un-kitschig, aber doch kindgerecht bunt gestaltet: In der Hoffnung, dass sie erst der Auftraggeberin gefallen und anschließend den Geschmack der Mädchen treffen.
    Glücklicherweise war die Dame ganz entzückt von meinem Entwurf und dankte mir später am Tag noch einmal – für eine zweite Runde Basteln-im-Feierabend hätte die Zeit bis zur Übergabe der Karten auch nicht gereicht!

    Gerne fertige ich weitere Karten an, die ich für 4,00 Euro verkaufe, eine Kontaktaufnahme erreicht mich über mail@wisperwisper.de

    aufmerksam, kreativ

    Fliegende Herzen und rosafarbenes Puschelband: Einzigartige Grußkarte

    Neulich entdeckte ich in einem Geschäft rosafarbene Puschel auf Draht. Eigentlich weit außerhalb meines üblichen Geschmacks, aber als effektvolles Detail auf einer meiner Grußkarten: Ein Traum! Die Herz-Stempel trieb ich über die Kleinanzeigen auf und musste sie unbedingt ausprobieren: Zusammen mit dem Puschelband, das zum Streicheln einlädt, was die Botschaft der Doppelkarte unterstreicht.
    Als Hintergrund dient Motivpappe mit einem Streublümchenmuster im Aquarellstil. Aus Tonpapier in sattem Pfirsich und zartem Rosa schnitt ich zwei Fähnchen zu, das größere von beiden färbte ich an den Rändern mit einem roten Stempelkissen dunkel: Ein schöner Vintage-Effekt. Ein Glitzersteinchen pro Herz rundet die Gestaltung ab.
    In das Innere der Karte klebte ich eine Sammlung von Sprüchen rund um das Thema „Herz“ und „Heilung“ und verschenkte es.

    Meine handgefertigten Karten sind für 4,00 Euro erhältlich, ich freue mich über eine Kontaktaufnahme via mail@wisperwisper.de

    aufmerksam, kreativ

    Um kreativ zu sein, müssen wir erst die Angst überwinden

    Was hält uns davon ab, unserer Sehnsucht nach künstlerischem Ausdruck zu folgen und uns kreativ auzuprobieren?
    Angst.
    Unser Hirn ist schlau genug, sich das nicht eingestehen zu wollen, deswegen schiebt es Ausreden wie „fehlende freie Zeit“ und „fehlendes Werkzeug“ vor. Klingt gleich viel erwachsener und beruhigender statt zuzugeben, dass unser innerer Erfolgsdruck uns lähmt.
    Ich hatte noch einen großen Batzen Ton von meinem Bildungsurlaub im Mai herumliegen und wollte ihn immer verwenden, bevor er austrocknet oder schimmelt. Nur was sollte ich damit anstellen, ganz allein als Anfängerin zu Hause, weit und breit keine Kursleitung oder sonstige Unterstützung in Sicht?

    So schob ich das Töpfern vor mir her, da ich weder Inspiration noch Werkzeug hatte. Bis ich den Plan fasste, ein wildes Pferd zu gestalten, und über die Kleinanzeigen im Stadtteil zwei Plastikpferde als Modell auftrieb. Nun blieb meinem Hirn nur noch, aus seiner Verteidigungshaltung heraus zu behaupten, ich bräuchte ohne Equipment gar nicht erst anfangen. Das enttarnte ich als kindische Angst, stellte mein Modellpferd in Position, wickelte den Ton aus den schützenden Tüten und legte los.
    Nach der ersten Sitzung sah es aus wie ein unglückliches, leicht deformiertes Pferd; nach der zweiten ähnelt es seinem Vorbild schon deutlich mehr. Übrigens habe ich dafür außer meinen Fingern nur einen Zahnstocher und einen kleinen Porzellanlöffel (eigentlich für Marmeladengläser zum Servieren gedacht) verwendet. Ging wunderbar, ganz ohne das scheinbar ach so dringend benötigte Künstlermaterial.

    Also, wovon träumst du, was würdest du gern einmal tun?
    Und welche Barriere gaukelt dir dein Gehirn aus Angst vor?
    Wie kannst du sie enttarnen, wertschätzend beruhigen, um dann mutig darüber hinweg zu steigen und loszulegen?

    aufmerksam, kreativ

    Einfach liebhaben: Pandas und Elefanten als Grußkarten

    Endlich ergatterte ich zwei wirklich schöne Packungen mit Origami-Papier als Hintergründe für meine Karten. Ein Stempelset mit Tierkindern und -eltern kombinierte ich mit Glitzerpappe in Dunkelgrün, um daraus Grußkarten anzufertigen. Das Origamipapier schnitt ich thematisch passend zu den Pandas und Elefanten zu: Es sind Kirschblüten und Fächer, die wunderbar mit den asiatisch inspirierten Tierbildern harmonieren.

    Wie immer gab es zusätzliche Akzente, hier in Form von doppelten Schleifen sowie Glitzersteinchen. Die Klappkarten in zartem Rosa halten sich farblich zurück, damit die Materialien und Stempel die meiste Aufmerksamkeit bekommen.

    Meine handgefertigten Karten sind für 4,00 Euro erhältlich, ich freue mich über eine Kontaktaufnahme via mail@wisperwisper.de