aufmerksam, kreativ

Kiefernzweig + Klebeband + Küchenwand = Wunderbarer Tannenbaumersatz

 

Was tun mit einer typischen Hamburger Küche, die zum Einrichten sehr sparsam dimensionierte Möbel braucht und sicherlich keinen Raum für weihnachtliche Dekoration hat?
Mir fiel eine wunderbare Idee ein:
Einen großen Kiefernzweig eines Opfers der letzten Stürme aus dem Wald mitbringen und mit durchsichtigem Paketklebeband an die Fliesen kleben. Mit modernen Hirschanhängern in grellem Pink und trendigen Kugeln in tiefem Weinrot schmücken.
Schwuppdiwupp, schon kann der vertikale „Küchentannenbaum“ bewundert werden! Braucht keinen Platz, bringt ironisches Flair in die Küche und sorgt für eine Runde Glanz und Gloria.

 

 

Our kitchen is too tiny to decorate for christmas. So I had the idea of sticking a branch of a pine (victim of one of the last storms) to the tiles. With pink antlers and christmas bulbs in dark red it´s like a christmastree plastered at the wall… A bit ironically but glittering.

Verlinkt mit Freutag, FloralFridayFoto und Weihnachtszauber.

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Weihnachten mit Marsala

DSC01810_v1

 

Laut „Pantone“ wurde für 2015 der Ton „Marsala“ zur Farbe des Jahres gekürt. Nachdem ich mich sämtliche zwölf Monate nicht darum kümmerte, entstand nun versehentlich die Tafel für Weihnachten im passenden Ton. Es fing mit den Mini-Orchideen an, die ich zufällig auf dem Wochenmarkt erstand. Die Blumenhändler nebenan auf dem Platz hatten wunderbare Chrysanthemen in passenden Schattierungen. Zusammen mit den Alpenveilchen, die hier schon eine Weile im Topf blühten und für diesen Anlass „geschlachtet“ wurden, sowie weiteren Blüten gestaltete ich wunderbare Blumengestecke.

 

DSC01832_v1

 

Viel Silber ist dieses Jahr bei uns zu sehen, auch das klare Blau und das frische Grün von neulich wurden weiter verwendet. Durch den Pink-Weinrot-Marsala-Ton werden die Farben festlich ergänzt. Die Orchideen und Rosen sorgen für die von mir so geliebte Leichtigkeit und schaffen feminine Akzente. Für die Töpfe der Orchideen habe ich Teelichtgläser in zartem Grün innen mit Alufolie ausgeschlagen. So passen sie sich dem Design an, ohne dass ich auf die Schnelle noch etwas Neues kaufen musste.

 

DSC01821_v1

 

Gestern buk ich noch frische Kekse, da ich endlich die passenden Ausstechförmchen dazu hatte: Die Keks-Blüten sollen Amaryllis sein, mit ihren Stempel und Staubgefäßen. Dass ich den Zuckerguss rosa eingefärbt habe, fällt leider kaum auf.

 

DSC01888_v1

 

Umkränzt wird die Amaryllis von Chrysanthemen mit kontrastierenden Spitzen und Hypericum in leuchtendem Rot. Die kleinen Vögelchen sind sicher kitschig, aber ich finde sie in diesem Jahr ganz wundervoll.
Jedes Mal staune ich wieder über die prächtigen Blüten, die sich aus den unscheinbaren Knospen der Amaryllis entwickeln.

 

DSC01824_v1

 

In den Gläser befindet sich „Schneegestöber“ in geschichteter Form, auch wenn die Schichten außen nur teilweis sichtbar sind. Im Sommer hatte ich auf dem Markt so viele Beeren eingekauft, dass ich mit dem Verzehr kaum hinterher kam (Es war einfach ein wunderbares Beeren-Jahr, gestern haben wir sogar jetzt noch Himbeeren am Strauch entdeckt). Daher fror ich einen Teil ein, an den ich mich rechtzeitig erinnerte – frisch und sahnig finde ich das „Schneegestöber“ zwischen all den Lebkuchen und Schokoladenmandeln schön fruchtig.
Wer „Schneegestöber“ nicht kennt: Es besteht aus Beeren nach Wahl, Schlagsahne und Baiser. Die schwedische Variante heißt „Marängsviss“ und wird aus Bananen, Schlagsahne, Baiser und Schokoladensauce zubereitet.

 

DSC01836_v1

 

Die Engelsflügel fügen sich farblich harmonisch ein, obwohl sie schon einige Jahre in der Weihnachtskiste vorhanden sind und zufällig passend aus dem Fundus geholt wurden…

 

DSC01844_v1

 

Auch den Beistelltisch am Sofa habe ich passend geschmückt, ein zweites selbstgemachtes Gesteck aus den üppigen Blüten hat hier seinen Platz gefunden. Ein bronzefarbener „Love“-Schriftzug spiegelt die parallel hängende Girlande und sorgt für Glanz.

 

DSC01858_v1

 

Das blau-grüne Farbschema endet auf dem Fensterbrett. Neulich saßen die Eulen noch im Tannengrün, das inzwischen zu trocken ist, um attraktiv zu sein.

 

DSC01872_v1

 

Dieses Jahr habe ich gelernt, dass es kaum möglich ist, wirklich frisches Tannengrün (oder Adventskränze) zu bekommen. Tatsächlich stammte das einzig frische Tannengrün, das ich im Advent zu Gesicht bekam, direkt vom Großmarkt. Meine Zweige besorgte ich auf dem Wochenmarkt, sie waren definitiv nicht frisch. Aber als Endverbraucherin blieb mir nichts anderes übrig… So sitzen die Eulen nun in winterlich-kahlen Buchenzweigen aus dem Garten, das gefällt mir noch besser.

 

DSC01869_v1

 

Die Blumen schicke ich mit vielen Grüßen zum Friday Flowerday, Maleviks Rosengarten und zu Floral Friday Fotos.

Festliche Tischdekorationen gibt es bei Tischlein deck dich zu bewundern.

aufmerksam, kreativ

Floristik-Workshop: Adventskranz binden und gestalten

.Zum dritten Mal in diesem Jahr nahm ich an einem Workshop in Hamburg-Volksdorf teil. An diesem Termin sollten wir einen Adventskranz aus Tannengrün binden und anschließend verzieren. Grundlage war, wie immer bei klassischen Adventskränzen, ein Strohrömer.

 

DSC01269_v1

.

Leider war der Anleitungsteil sehr knapp, genau an dieser Stelle hatte ich mir viele Informationen und Tipps gewünscht. Da ein Großteil der Teilnehmerinnen unzufrieden mit dem Material war und Preis-Leistung des Kurses nicht gerechtfertigt fanden, bekamen wir zehn Minuten Zeit, um innerhalb eines bestimmten Preisrahmens nach eigenen Vorstellungen Kerzen und Spiegelbeeren im üppigen Sortiment zusammen zu suchen. Zusätzlich wurden Packungen mit dem üblichen Weihnachts-Potpourri verteilt: Zimtstangen, Sternanis, Orangenscheiben und Sterne aus Kokos (?).

 

DSC01274_v1

 

 

Ich war so mit dem Binden des Tannengrüns sowie dem anschließenden Verzieren beschäftigt, dass ich kaum Zeit hatte, um Bilder mit Zwischenschritten festzuhalten. Da in diesem Fall die einzelnen Arbeitsschritte wenig Lehrreiches enthielten, ist es nicht so schlimm… Sonst dienen die Fotos ja vorrangig meiner Erinnerung für ähnliche Projekte.

 

DSC01276_v1

.

Den Kranz verlinke ich mit FloralFridayFoto und Maleviks Rosengarten.

For the third time this year, I visited a nursery to learn more about flowers, techniques and materials. After most of the women were unhappy with the candles and the possibilities of decoration, we got the permission to choose everyone something more pleasant. The instructions were very short (what a pity…), but I tried my best to create a beautiful Advent wreath.

Wer meine Berichte zum ersten und zweiten Floristik-Workshop lesen möchte: Üppigen Rosenstrauß binden, Herbstliches Gesteck anfertigen.