aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Ein Feuerwerk aus Forsythien

 

Eine herzliche Einladung in den Garten, wo gerade die Forysthien blühen!

Als ich endlich Zeit hatte, ein paar schöne Fotos aufzunehmen, verschwand nach wochenlangem Dauer-Sonnenschein natürlich plötzlich die Sonne…
Aber auch so sorgen die gelben Blütenzweige für ein strahlendes Leuchten.

 

 

 

Die Sternfrüchte aus Keramik sind meine absoluten Lieblinge, sie sind skulptural und dank ihrer Größe überall gut zu platzieren. Sowohl die Vase aus drei stehenden Sternfrüchten als auch die liegende Einzelfrucht sind hohl, um sie mit Wasser befüllen zu können. Die getupfte Vase bringt zusätzlich Leichtigkeit auf den Tisch.

 

 

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Freutag und Holunderblütchen.

aufmerksam, feminin, kreativ

Gegen Herbstgrau: Rosen-Salat mit Glitzer

Rosen in apricot

 

Gerade komme ich von einem Floristik-Workshop wieder, der von jetzt auf gleich unsere Wohnung in den Advent katapultiert hat: Drei Gestecke mit Tannengrün, Ilexbeeren und Weihnachtskugeln stehen hier nun etwas verloren herum. Da haben sie Pech, bis auf Weiteres ist Herbst. Entsprechend zeige ich meine Werkstücke und die Anleitung, wenn sich der Advent tatsächlich nähert.
Heute sind erstmal diese apricotfarbenen Rosen an der Reihe, die momentan den Tisch in der Küche schmücken. Kurz geschnitten und mit wildem Grün in einer breiten Vase arrangiert, wirkt ein Bund Rosen gleich viel üppiger. Das Reynoutria-Unkraut wächst tatsächlich nicht mehr „nur“ an der Alster bei uns, sondern jetzt auch direkt an der Straße. Grund genug, ihm einige Zweige zu entreißen und unter die Rosen zu mischen. Mich erinnert das Ergebnis an einen bunten Salat mit knackig grünen Blättern…
Der Marmoruntersetzer ist übrigens nicht hip und trendy, sondern ein Fund aus einem „Genbrug“-Geschäft auf der Insel Bornholm. Jenseits des weiterhin aktuellen Marmor-Metallic-Hypes gibt es dort das, was Großstädter gerade für aktuell halten, im Second-Hand-Kramladen. Zurück datierbar auf die Siebziger für 10,- dänische Kronen (1,40 Euro). Hi hi.

 

Stillleben Rosn in apricot

 

Even though I`ve visited a floristic workshop to create festive arrangements for christmas this week, I think it´s to early to start decorating. So I show my roses in the kitchen. Cutting them short and mixing them with reynoutria, they look like a funny salad 😉 Together with a bit sparkle and antique grey, they light up our table.

Verlinkt mit FloralFridayFoto, FridayFlowerday,  FlowerPowerBloggers und Maleviks Rosengarten.

aufmerksam, kreativ

Eine Handvoll Sommer

IMG_1609_v1

 

Dieser Blumenstrauß strahlt mich morgens beim Frühstück so wunderbar warm, hell und fröhlich an, dass ich gar nicht anders kann, als zurück zu strahlen.
Zum Dank dafür haben die Blüten wirklich lange durchgehalten…

 

IMG_1621_v1

 

Spiralig gebunden, ist mir ein Kopf-an-Kopf-Strauß gelungen. Dabei musste ich aufpassen, dass die Margeriten mit ihren Blütenblättern nicht von den umliegenden Blüten gequetscht werden. Klassischerweise werden Kopf-an-Kopf-Sträuße mit kompakten Blüten einer Sorte gebunden, sodass keine Gefahr besteht, zarte und fedrige Strukturen zu beschädigen. In diesem Fall mussten die Margeriten unbedingt dabei sein, und mit Fingerspitzengefühl haben sie schöne Plätze ergattert…

Holunderblütchen sammelt wieder Sträuße und florale Kompositionen.

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Kirschblüten-Fest: Dekoration gestalten

IMG_0126_v1

 

Wer im Frühling feiert, hat jenseits der österlichen Dekoration viele Möglichkeiten, ein passendes Motto zu finden: Ein Fest im aufblühenden Garten nimmt die beschwingte Stimmung auf, gelingt aber oft wegen frischer Temperaturen nicht. Wer mag, lässt den Frühling ins Haus einziehen:
Ein japanisches Kirschblüten-Fest eignet sich für zarte und feminine Persönlichkeiten. Neben weiblichen Geburtstagsfeiernden bietet es sich auch für Taufen oder eine Baby-Shower an. Mit Farben von Weiß über Rosé und Lachs bis zu Knallrot als Akzent entsteht duftige Atmosphäre.

 

IMG_0135_v1

 

Mögliche Abbildungen sind grazile Blütenzweige und darin wohnende Vögel, aber auch asiatische Lampions. Die hier abgebildeten Laternen fand ich bei „The Graphics Fairy“.
Sie lassen sich am Computer in unterschiedlichen Größen bearbeiten und eignen sich als Motive für Einladungskarten und Tischkärtchen. Auch Pieker für Gebäck werden daraus gestaltet.

 

IMG_0145_v1

 

Mit Motivstanzen entstehen Blüten als Dekoration zum Streuen. Einfarbige Papiere eignen sich ebenso wie bedruckter Karton, der farblich Akzente setzt. Die Blüten auf dem Tischtuch erinnern an einen Garten, wo unter dem blühenden Baum gefeiert wird. Durch einen frischen Windhauch lösen sich einzelne Blüten und segeln auf die Tafel hinab…

 

IMG_0144_v1

 

Knallbonbons werden mit Konfetti in passenden Farben und kleinen Geschenken gefüllt. Dabei ist es wichtig, Papier zu verwenden, das beim Ziehen gut reißt. Ein Knallbonbon, der zu zähem Tauziehen veranlasst, hat sein Ziel verfehlt…

 

Die LinkParties des CreaDienstag und bei Meertje zeigen weitere kreative Ideen.

aufmerksam

Zitronengelb und Pfirsichrot

P1070748

 

Der Strauß aus dieser Woche hat zwei Stockwerke:
Oben die zitronengelben Löwenmäulchen und unten die pfirsichfarbenen Rosen.
Die beiden Farben knallen so richtig schön – das kühle Gelb und der warme Orangeton strahlen in gleicher Intensität, aber unterschiedlicher Farbtemperatur.
Das weiße Satinband ist ein Reststück aus der hiesigen Hochzeitswerkstatt – statt es wegzuräumen, habe ich es einfach um die Vase getüdelt…

 

Schöne Sträuße sind wieder bei Holunderblütchen zu finden.

 

P1070754

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Tea Time – Englischer Nachmittag

P1040894

 

Nach dem herzhaften, abendlichen Tee folgt nun der zweite Teil der Feier mit süßen Köstlichkeiten am Nachmittag.
Natürlich servierte ich die obligatorischen Scones mit Erbeermarmelade (und um der Vielfalt Willen Orangenmarmelade), verzichtete aber auf die Clotted Cream aus dem Glas und reichte frische Schlagsahne dazu. Auf dem Tisch standen Obstsalat, Zitronenkuchen, süße Teilchen von der örtlichen Konditorei, Shortbread und Weingummis, in Schokolade getauchte Erdbeeren und Feigen. Jeder Gast bekam ein kleines weißes Tässchen mit einer Himbeerkaltschale; zusätzlich lag auf jedem Teller eine Tröte, die fröhlich genutzt wurde. Für die Liebhaberinnen von Herzhaftem reichte ich zusätzlich Sandwiches mit Lachs, mit Gurken und mit Cheddar.
Die Getränke bestanden neben schwarzem Tee von Twinings und frisch gebrühtem Minztee aus Cidre und mehreren Limonaden zum Probieren.

 

P1040896

 

P1040899

 

Ideen rund um Gastfreundschaft sind bei dieser amerikanischen Linkparty zu finden.
Und die schwedische Linkparty eines Rosenliebhabers passt ebenfalls dazu.