aufmerksam, feminin, Gäste & Feste, kreativ

Galerie feinster Roben: Bilder, Einladungen und Grußkarten gestalten

Papier-Kleider

 

Diese Roben entstanden zufällig, als ich mit einem Mädchen aus dem Umschlag einer Zeitschrift Schablonen fertigte. Die Schablone zeichnete ich frei Hand, um danach Bilder als Stoffe zu verwenden und daraus die Kleider zu schneiden. Das Mädchen meinte angesichts meiner Schablone, frei von allen Proportionen entworfen: „Die hat aber dicke Hüften.“ Ich antwortete: „Das soll ja auch kein Modeentwurf sein, sondern ein echtes Kleid für eine echte Frau. Und die haben tatsächlich Hüften.“ Ich habe jedenfalls schon welche gesehen – Frauen mit realen Hüften, meine ich. Leider eigne ich mich an dieser Stelle als weibliches Vorbild zum Thema „Liebe deinen Körper, wie er ist!“ immer nicht, weil ich von Natur aus schlank bin. Dennoch sehe ich es als meinen pädagogischen Auftrag, im passenden Augenblick ermutigende Statements beizutragen.

In diesem Sinne: Hier sind Kleider, selbstgebastelt, ohne ideale Proportionen und Photoshop. Dies ist mein Entwurf für ein Bild, eine Roben-Galerie. Die Schablone wird am gleichmäßigsten, wenn sie auf ein gefaltetes Stück Pappe als Hälfte gezeichnet und nach dem Ausschneiden aufgeklappt wird: Das Ergebnis entsteht dadurch symmetrisch.
Für einen Mädelsabend, Geburtstag oder Junggesellinnenabschied eignen sich Kleider aus Papier ebenfalls: Als zentrales Motiv auf der Einladung, als Akzent auf dem Tischkärtchen oder am Gastgeschenk, als Girlande… Hier habe ich den aktuellen Lumas-Katalog geschreddert, der gerade ins Haus flatterte. Jede andere Illustrierte eignet sich ebenfalls, Hauptsache, die Bilder sind großflächig nutzbar.

 

Schablone anfertigen

 

Diesen Beitrag schicke ich zu RUMS (Rund ums Weib) und Crealopee.

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Fröhlich-frisches Apfel-Fest

Apfeldruck1Kleine Holzäpfel, auch Malusäpfel genannt, sammelte ich unterwegs an der Alster und schnitt sie zu Hause in Hälften.

ApfeldruckMit Tuschfarben druckte ich viele Äpfel, die aufgrund ihrer Größe perfekt auf das Format meiner Kreisstanze passen.

Apfelfest6Aus den gedruckten Äpfel fertigte ich Anhänger, die mit Namen beschrieben als Platzkärtchen oder Gastgeschenk dienen. Auch dekorative Pieker für einen Apfelkuchen bastelte ich aus den bunten Apfelhälften.

Apfelfest4Weitere Fähnchen schnitt ich aus buntem Papier zu, sie können auch als Spieße benutzt werden. Auf ein orangefarbenes Satinband klebte ich Wimpel aus Motivkarton, sodass eine Girlande entstand.

Apfelfest5Die Einladungskarten für die Kinder bedruckte ich neben den Holzäpfeln mit Blattstempeln und spritze Farbe darüber. Auch die Innenseite der Karte sowie den Umschlag gestaltete ich entsprechend, Grundlage dafür waren hier einfache weiße Doppelkarten und Briefumschläge.

Apfelfest3

Richtig verliebt habe ich mich neulich in die Apfelschalen sowie die Blattschale, die unter den Piekern und Fähnchen kaum zu erkennen ist. Sie eignen sich hervorragend zum Servieren süßer Kleinigkeiten und können durch ihre geringe Größe gut auf der Tafel verteilt werden.

ApfelfestKarten

Gern gestalte ich auch für Ihr Kind eine fröhliche Geburtstagsfeier mit einem Motto nach Wunsch, inklusive Programm und Dekoration. Ebenso können Sie bei mir passenden Raumschmuck für ein Fest, das sie selbst gestalten, bestellen.

Bei den Linkparties CreaDienstag, Dienstagsdinge, HandmadeOnTuesday und Meertje verlinke ich das „Apfel-Fest“.

aufmerksam, kreativ

Bilder mit schwierigem Format rahmen

P1040537

 

Dieses alte Kalenderblatt wollte ich gern rahmen, allerdings war das Format zu klein für die Schablone rechts: Wenn ich oberhalb und unterhalb der Rosen glatt die Perforierung sowie das Kalendarium abschneiden würde, fehlte jeweils ein Stück des Motivs im Rahmen. So wären bruchstückhafte Lücken an den Rändern zum Rahmen hin zu sehen.
Als Versuch legte ich die Schablone leicht gedreht auf den Rosendruck, zeichnete mit einem Bleistift außen herum und probierte, ob es passt.

 

P1040544

 

Ja, es gelang!
Dass die Rosen verglichen zum ursprünglichen Bild etwas gedreht sind, ist gar nicht zu bemerken.

 

P1040549

 

Wenn etwas nicht auf Anhieb passt oder gelingt, hilft oft ein Wechsel der Perspektive, um trotzdem zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen.

Viele kreative Projekte sind beim CreaDienstag und bei Meertje zu finden.

aufmerksam, kreativ

Vierter Advent: Sterne aus alten Büchern fertigen

Eine alte Nachbarin, hochbetagt und geistig nicht zuverlässig in der Gegenwart unterwegs, schenkte mir vor vielen Jahren einen Stapel Bücher, die aus der Zeit zwischen 1910 und 1950 stammten. Die meisten davon sind in Fraktur, auch „altdeutsche Schrift“ genannt, gehalten.
Diese Bücher haben bis heute den Weg ins passende Antiquariat nicht geschafft, da nur der selten anwesende Inhaber Bücher annimmt und ich ihn bisher nicht erwischt habe.
So wurde eines der Bücher von einer Freundin und mir zu Gunsten unserer Kreativität geopfert – wir haben uns redlich bemüht, das Buch auszusuchen, das wahrscheinlich am wenigsten wertvoll ist…
Mit Hilfe zweier Schablonen schnitt ich Sterne aus den Buchseiten und verzierte sie teils mit Farbe, teils mit nostalgischen Oblaten.

 

P1030878