Schlagwort-Archive: Blumen

Vom Stiel bis zur Blüte alles verwendet: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Rosengestecke

Schon oft habe ich einerseits meine Blumenarrangements gezeigt und andererseits Tipps zum Verarbeiten von Blumen gegeben. Nun wollte ich endlich einmal vor dem Anfertigen eines Gestecks dran denken, die einzelnen Schritte festzuhalten und zu erklären.
Ich hatte ein Bund gelber Rosen, das aufgrund der Hitze schon etwas müde war. Daher entschied ich mich, sie aus der Vase zu nehmen, kurz zu schneiden und zu zwei Gestecken zu verarbeiten.
Mit stark gekürzten Stielen ist der Weg des Wassers bis in die Blüte deutlich kürzer, wodurch müde Blüten oft wieder aufblühen und länger halten.

Benötigt werden:
– Blüten wie Rosen, Gerbera, große Mageriten, Nelke, Dahlie, Chysantheme oder Sonnenblume inklusive Stiel und Blättern
– Grün aus dem Garten: Kleine Zweige mit Blättern, dekorative Blätter von Stauden, Efeuranken
– Ein Gefäß pro Gesteck, z.B. Blumentopf (ohne Loch), Müslischale, Suppenschüssel, Etagere
– Nasssteckschaum, der in Blöcken verkauft und mit dem Küchenmesser im trockenen Zustand entsprechend der Größe des Gefäßes zugeschnitten wird
– Waschbecken oder Schale voll Wasser zum Wässern des Steckschaums
– Küchenmesser
– „dekorativer Kleinkram“ nach eigenen Vorlieben

 

 

1.) Das Gefäß, das das Blumenarrangement halten soll, aussuchen. Ein Stück Steckmasse entsprechend der Größe des Gefäßes vom Block schneiden. Eine große Schüssel ins Waschbecken stellen und mit Wasser füllen. Den Steckschaum auf das Wasser legen und warten, bis er sich vollgesogen hat. Wenn der Steckschaum komplett dunkelgrün ist und ins Wasser sinkt, kann er benutzt werden.
Auf gar keinen Fall den trockenen Steckschaum im Gefäß von oben wässern! Dadurch dringt das Wasser nur oberflächlich und unregelmäßig ein und es bleibt ein trockener Kern.

 

 

2.) Nun den Steckschaum im Gefäß platzieren. Es eignet sich dafür ein Blumentopf (ohne Wasserloch) genauso wie eine Müslischale, ein Suppenteller oder eine Etagere.
Wenn der Steckschaum zu groß ist, die Kanten mit einem Küchenmesser leicht abschrägen.

 

 

3.) Für Sträuße und andere Arrangements werden grundsätzlich ungerade Zahlen von Blüten, Blättern und anderen dekorativen Materialien benutzt. Entsprechend habe ich mir fünf Rosen für mein Gesteck ausgewählt. Die ersten drei Rosen stecke ich in einer Diagonale in den Steckschaum. Dazu die Rosen mit dem Küchenmesser schräg anschneiden und ca. 3-4 cm Stiel stehen lassen. Die Rosen sanft, aber nachdrücklich an der Blüte fassen und in den nassen Steckschaum schieben.
Die Stiele der Rosen bitte aufbewahren, sie werden gleich gebraucht!

 

 

4.) Als nächstes platziere ich rechts und links der „Rosendiagonale“ jeweils eine Blüte, damit sind die fünf geplanten Rosen gleichmäßig verteilt.

 

 

5.) Wie versprochen, bleibt bei diesen Arrangements kein Abfall, wir verwenden vom Stiel bis zur Blüte alles: Die Stiele von eben werden so mit einem Küchenmesser schräg unterteilt, dass jeweils ein grünes Blatt mit einem Stiel von ca. 3 cm übrig bleibt. Jedes schöne Blatt wird mit Stiel verwendet, braune und hässliche Blätter benutzen wir nicht.
Nun die Blätter an ihrem kleinen Stiel unter den Rosen in den Steckschaum schieben, sodass sich ein Kranz aus Blättern entwickelt. Dabei die Blätter eher unregelmäßig verteilen, das wirkt natürlicher.

 

 

6.) Zwischen die Rosen stecke ich Zweige vom Liguster, die ich aus der Hecke vor dem Haus schneide. Alle anderen Zweige mit kleinen Blättern sind ebenso geeignet. Damit schaffen wir einen dreidimensionalen Effekt, da die Zweige über die Rosen hinaus ragen.

 

 

7.) Um das Gefäß und damit den Steckschaum weiter abzudecken, füge ich kleine Efeuranken aus dem Garten ein. Schöne Blätter der Heuchera (Purpurglöckchen) oder der Alchemilla (Frauenmantel) lassen sich ebenfalls sehr gut verwenden.

 

 

8.) Damit das Arrangement einen modernen Touch bekommt, stanze ich aus silbernen Pappe Kreise und klebe sie doppelt um einen Zahnstocher fest. Anschließend verteile ich die ungrade Zahl an Silberpunkten zwischen den Rosen. Ein dezentes Funkeln lockert die klassische Kombination aus Rosen und Grün auf und bricht das Licht.

 

 

Verlinkt mit CreaDienstag, Dienstagsdinge, Meertje, Pamelopee, ein kleiner blog, HandmadeOnTuesday.

Nächste Woche zeige ich ein zweites, wild-romantisches Rosenarrangement mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

Veröffentlicht unter aufmerksam, feminin, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Wildgewordene Tulpen

 

Ein Strauß wild gewordener Tulpen mit fast überwucherten Rosen steht bei uns auf dem Esstisch. Sie harmonieren wunderbar mit der Dekoration zum Freundinnen-Tag und den neu genähten Kissen, von denen rechts eins zu sehen ist.

 

 

Verlinkt mit Freutag, FloralFridayFoto und FridayFlowerday.

Veröffentlicht unter aufmerksam, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Wald im Wohnzimmer: Natürliches Gesteck mit Zweigen und Federn

 

Heute zeige ich das letzte Werkstück aus dem Floristik-Workshop zum Thema „Frühling“:
Wir nahmen einen Strohrömer (Strohkranz) als Grundlage und bedeckten ihn mit Moos, das mit Haften befestigt wurde. Anschließend wurden im Uhrzeigersinn Birkenzweige, Magnolienzweige, Rinkenstücke u.ä. mit Draht auf dem Kranz befestigt. Zum Schluss klebten wir Wachteleier mit der Heißklebepistole auf den Kranz und wanden Draht mit befestigten kleinen Federn um die Zweige. Damit war ein natürlicher Kranz entstanden.
Anschließend wurde eine Plastikschale in die Mitte des Kranzes gedrückt, die Narzissen und Traubenhyazinthen darauf platziert und mit Moos abgedeckt.
Ein mittig eingefügter Magnolienzweig bildet eine Verbindung zwischen dem Kranz und den Frühblühern.

 

 

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Holunderblütchen, FlowerPowerBloggers und Freutag.

 

Veröffentlicht unter aufmerksam, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Sonniges Gelb im Goldfischglas

 

Gestern besuchte ich endlich mal wieder einen floristischen Workshop, juhu!

Das erste Werkstück war ganz simpel:
Eine durchsichtige Kugelvase wurde mit etwas Wasser gefüllt.
Getrocknete Ranken von der Mühlenbeckia wurden vorsichtig gebogen (Achtung, Verletzungsgefahr an kleinen, spitzen Pflanzenteilen!) und in die Kugelvase gelegt.
Aus einer Mühlenbeckia-Pflanze wurden frische Triebe geschnitten und locker im Uhrzeigersinn auf den trockenen Ranken drapiert.
Nun wurden zwei Milchsterne (Ornithogalum), eine Tulpe und Blütenstände vom Schneeball (Viburnum) im Uhrzeigersinn in die trockenen Ranken eingefügt. Zum Schluss kuschelten sich Blütenstände der Tête-à-tête Narzisse in das Arrangement.
Die Stielenden wurden direkt vorher frisch angeschnitten und dann so in den Ranken verankert, dass sie gut im Wasser liegen.
Zum Schluss wurde noch etwas Moos verteilt.

Wer kein Gelb mag, kann die Tulpe durch einen Farbton aus dem Rot- oder Rosa-Spektrum ersetzen und kleine blaue Traubenhyazinthen (Muscari) statt der Narzissen wählen. Der weiße Milchstern und der hellgrüne Schneeball passen harmonisch zu diversen Akzentfarben.

Da die Floralien durch die tiefe Position im Wasser deutlich anfälliger für Fäulnis sind, bin ich mal gespannt, wie gut der Wasserwechsel klappt und wie lange die Blüten halten.

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Holunderblütchen, Crealopee, Miss Red Fox, Karminrot, Soulsister Meets Friends, Frühlings-FlowerPower und Freutag.

Veröffentlicht unter aufmerksam, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Loop-Schal aus Lieblingsresten

 

Vor einigen Jahren kaufte ich second-hand eine traumhafte Bluse meiner Lieblingsmarke. Da sie mir um viele Größen zu groß war, verarbeitete ich sie: Erst peppte ich damit einen Rollkragenpullover auf, nun nähte ich aus den Ärmeln und der Schulterpasse einen Loop-Schal. Er ist wiederum mit den Resten des weinroten Nickys gedoppelt, die beim Shirt mit dem Knopf-Ausschnitt überblieben.
Durch den Nicky innen ist der Loop kuschelig warm, dank des geblümten Stoffs außen wirkt er sehr dekorativ.

Verlinkt mit CreaDienstag, Dienstagsdinge, HandmadeOnTuesday, Crealopee und Meertje.

Veröffentlicht unter aufmerksam, feminin, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sternenkranz mit Alpenveilchen

 

Mit meiner neuen Sternstanze musste ich unbedingt loslegen, so entstand dieser Kranz. Aus einem Hamburger-Hipster-Heft mit einer sehr schicken Titelseite, die silber schimmert, stanzte ich viele Sterne aus. Als Hintergrundfarbe nahm ich, passend zu den Alpenveilchen, weinroten Karton. Die Sterne klebte ich leicht überlappend zusammen, bis die Kreisform fertig war.
Anschließend schnitt ich Blüten aus dem Alpenveilchen und arrangierte sie in der Mitte des Kranzes.

 

 

Zusammen mit kleinen Kerzen in Sternform eignet sich die kreative Idee wunderbar für Geburtstage oder den Valentinstag. Wer mag, stanzt dafür einfach Herzen aus und klebt sie zu einem Kreis zusammen.

 

 

Verlinkt mit CreaDienstag, HandmadeOnTuesday, DienstagsDinge, Meertje , FlowerPowerBloggers und FloralFridayFotos.

Veröffentlicht unter aufmerksam, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nordische Einladung in Blau-Weiß

 

Bei Treffen zur Mittagszeit stelle ich mir jedes Mal die Frage, was ich am besten zum Essen vorbereite. Hat die Eingeladene erst spät gefrühstückt und freut sich über etwas Fruchtiges? Ist die Eingeladene schon den halben Tag auf den Beinen und wünscht sich etwas Herzhaftes? Oder entpuppt es sich als eher kurzes Treffen und etwas kleines Süßes reicht völlig aus?
Hier entschied ich mich für „Einmal alles bitte!“ und bereitete etwas Fruchtiges, etwas Herzhaftes und etwas Süßes vor.

 

 

Ein Cous-cous-Salat, ein Obstsalat und Schokoladenkekse in diversen Variationen warten darauf, dass das gemütliche Treffen beginnt.
Im Januar mag ich gerne blau-weiße Farbkombinationen, wie ich mit Blick ins Archiv wieder einmal feststellte. Wunderbar, das schöne antike Geschirr möchte nach längerer Pause gern erneut benutzt werden. Schließlich kann hier nicht von jetzt auf gleich der Frühling ausbrechen: Efeuranken, Primeln in himbeerrot, eine rosa Hyazinthe und Alpenveilchen in bonbonrosa deuten zaghafte Blüten an. Klassische Farben-Freunde wie Blau-Weiß füllen die Winterzeit, bis es wieder bunt wird.

 

 

Verlinkt mit FloralFridayFotos und Freutag.

Veröffentlicht unter aufmerksam, Gäste & Feste | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rosen mit Vitamin C

 

Kräftige Farben und frische Vitamine für den Januar!
Ein Bund Rosen peppte ich mit immergrünen Zweigen und Efeuranken auf. Zusammen mit den Lieblingsmandarinen vom Markt strahlen die Rot- und Orangetöne wunderbar in der Küche.

Fresh energy and healthy fruits for the dark and cold january! I´ve combined a bunch of roses with some greenery and ivy. Togehter with my favourite sort of mandarines from the weekly market it´s a nice spot in the kitchen.

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Freutag und Holunderblütchen.

Veröffentlicht unter aufmerksam, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Floristischer Workshop: Frische Ideen für den altbekannten Strohkranz

Heute möchte ich die Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein Adventsgesteck teilen. Es hat als Basis den altbekannten Strohkranz (Strohrömer genannt), wird aber ein voluminöses Arrangement und kein klassischer Adventskranz!

 

Vorbereitung

.

Zu Beginn wird aus Filzstreifen ein Zopf geflochten, der anschließend um den Strohrömer gelegt wird. Anfang und Ende werden mit Haften oder Krampen (U-förmigen Drahtbögen) im Kranz fixiert.
Eine Plastikschale wird mit einem Pinholder präpariert, der anschließend das gewässerte Steckmoos in Position hält. Das Steckmoos wird etwas zurecht geschnitten, damit sich später eine kuppelförmige Silhouette ergibt.
Tipps und Tricks zum richtigen Verwenden von Steckmoos habe ich hier gesammelt.

 

Zwischenstand

.

Der Strohrömer wird mit Moos abgedeckt, das mit Haften befestigt wird. So kann später kein helles Stroh durch die Tannenzweige schimmern.

 

Mit Tannengrün ausstecken

.

Als nächstes wird die Grundform komplett mit Grün ausgesteckt. Dazu eignen sich Tannenzweige, Eiben mit Beeren (giftig!), Immergrün, Efeu und Ilex.

 

Vollendetes Weihnachtsgesteck

 

Zum Schluss werden die Kugeln eingefügt, Tannenzapfen mit Heißklebe befestigt und Sterne verteilt. Von einer Weihnachtskugel wird der Anhänger entfernt, damit sie mit Wasser gefüllt als Vase dienen kann.

 

Adventsgesteck grün-rosa

 

Die ersten drei Anleitungen für Advents-Floristik habe ich hier vorgestellt:
Arrangement aus Tannenzapfen, Gesteck mit Kerze, schnelle Sträuße mit Tannengrün und Blüten.

Verlinkt mit FloralFridayFoto, FridayFlowerday, FlowerPowerBloggers, Crealopee und Freutag.

Veröffentlicht unter aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Festlicher Glanz für frostige Balkonkästen

Präparierte Kugeln

 

Damit die Balkonkästen weniger kahl und verfroren aussehen, plante ich, sie mit Weihnachtskugeln aufzuwerten. Dazu besorgte ich unverwüstliche Plastikkugeln und entfernte alle Aufhänger. In das entstandene Loch klebte ich mit Heißklebe halbierte Schaschlikspieße. So können sie in die Blumenkübel und -kästen gesteckt werden und dort glänzen.

 

Balkon, geschmückt

 

Die Erde ist so durchgefroren, dass sich die Spieße kaum hinein schieben lassen. Also auf frostfreie Tage warten…

Verlinkt mit FlowerPowerBloggers, CreaDienstag, Meertje, Dienstagsdinge, HandmadeOnTuesday, Pamelopee.

Veröffentlicht unter aufmerksam, kreativ | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar