aufmerksam, kreativ

Grüße basteln: Die einfachsten Herbstkarten der Welt

Während draußen der Regen an die Fenster pladdert, nach dem sich alle GärtnerInnen in den vergangenen Monaten verzehrt haben, muckeln wir uns drinnen ein und basteln:
Mit dem nächsten Lockdown vor der Nase ist der Herbst die ideale Saison, um mal wieder schöne Kartengrüße zu gestalten. Sie sind so einfach, dass von der Dreijährigen bis zur demenziell veränderten Uroma wirklich alle mitmachen können.

Benötigt werden lediglich zwei Papierstanzen mit den Motiven „Ahornblatt“ und Eichenblatt“ (kleiner Tipp: Kommen auch per Post ins Haus). Als Basis verwenden wir entweder Blankokarten oder einfarbige Pappe, die in Rechtecke oder Quadrate geschnitten wird. Nun suchen wir uns noch sämtliche Papierreste der letzten zwanzig Jahre zusammen und los geht’s:
Mit dem Klebestift malen wir einen Kreis auf die Karte, kleben die bunten Blätter in Form eines Kranzes darauf und gehen damit direkt in Serienproduktion, weil es so simpel ist.
Wer ebenfalls silberfarbene Blätter aus der allerstärksten Pappe stanzen möchte, ohne sie für horrende Summen im Bastelladen zu besorgen: Einfach eine Packung Schokoküsse vernichten und danach zerschneiden…


Wenn auch die Wohnung noch auf den Herbst einstimmen werden soll: Hier habe ich weitere Ideen zum Basteln vorgestellt.
Wer ein Gesteck mit Astern und Äpfeln anfertigen möchte, findet hier die Anleitung. Dazu gibt es den passenden Tischschmuck aus Naturmaterial: Wilden Äpfelchen und Ahornblättern.
Mit wilden Äpfeln kann auch Papier bedruckt werden, um zu einem Herbst-Brunch einzuladen.

aufmerksam, kreativ

Dänische Design-Affen? Low-Budget-Variante für eine fröhliche Deko

Den Holzaffen von Kay Bojensen kennen alle, die regelmäßig Wohnzeitschriften lesen oder auf Blogs zum Thema Einrichten unterwegs sind. Dieser „dänische Designklassiker“ von 1951 ist ja ganz nett, aber dafür eine Menge Geld auszugeben, sehe ich überhaupt nicht ein. Insbesondere, wenn der Affe nichts tut, außer dekorativ im Regal zu sitzen. Er könnte doch wenigstens Staub wischen, um den Einkaufspreis zu rechtfertigen, oder sonst etwas Nützliches tun…

Neulich kam ich auf den Kleinanzeigen an einem alten Affen vorbei, dessen Arme und Beine traurig schlenkerten und der zu verschenken war. Mit Holzspänen ausgestopft und einem sehr altmodischen Fell bedeckt, schlich er sich in mein Herz. Ich holte ihn ab, nähte die lockeren Glieder mehr schlecht als recht wieder an (durch die Holzspäne ließ sich die Nadel nur schwer bewegen…) und setzte ihn in die Birkenäste im Wohnzimmer.
An der Nähmaschine entstanden alle Kissen, bis auf das Exemplar mit den Schmetterlingen. Die grün-gelben habe ich schon ewig nicht mehr benutzt, das orange-bunte Exemplar gehört seit zweit Jahren zu meinen Dauerlieblingen.


Als Gesellschaft erhielt er die grünen Holzblätter meiner Dschungeldeko aus dem letzten Jahr, außerdem Papierrosetten und gläserne Luftballons aus dem Fundus.
Jetzt erinnert die Zimmerecke an einen Park, in dem ein Sommerfest gefeiert wird.
Künstliche Blätter und Farne verlängern das Thema optisch auf den Esstisch, sodass Maria plötzlich mitten im Grünen steht.

Schon vor einiger Zeit wollte ich mit einem üppigen Blumenstrauß Gottes Geschenke für mich festhalten. Statt eines Straußes wurde es dann eher ein Garten, der mich daran erinnert, mit welchen Versprechen und Gaben Gott mich beschenkt.

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Tischdekoration im November: Zwischen Herbst und Winter

 

Im November sind die schönen Seiten des Herbsts meist vorbei: Wärmende Sonnenstrahlen, die durch die Wolken dringen, und farbiges Laub zum Leuchten bringen. Stattdessen viel Nebel, Nieselregen, verwaschene Farben mit hohem Grauanteil.
Meine Tischdekoration für den November besteht aus Fundstücken eines Spaziergangs: Letzte grüne Triebe, dunkelrote Blätter des Perückenstrauchs, ein goldbraunes Ahornblatt, silberne Samenstände und Lärchenzapfen. Astern halten als letzte Blumen im Garten oft bis zum Frost durch, auch sie finden an unserem Tisch Platz.

 

Verlinkt mit Tischlein deck dich, CreaDienstag, Meertje, ein kleiner blog, DienstagsDinge, HoT, Pamelopee

aufmerksam, kreativ

Stimmungsvolles Stillleben, hundertprozentig natürlich

 

Unterwegs im Grünen fand ich ein sehr dickes, sehr feuchtes Stück Baumrinde inklusive Bewohnerinnen in Form von Kellerasseln. Letztere ließ ich dort, die Rinde trocknete später auf dem Balkon gut durch. So konnte ich das schalenförmige Holzstück als Basis für ein herbstliches Arrangement benutzen:
Ich sammelte ebenfalls Pfaffenhütchen (giftig!), Haselnüsse, Beeren vom Weißdorn, grüne Holzäpfel und herabgefallene Zweige. Zusammen mit einer Rose arrangierte ich die Fundstücke auf der karierten Decke und freute mich über das kostenlose Kunstwerk aus der Natur.

 

Verlinkt mit CreaDienstag, ein kleiner blog, Meertje, Pamelopee, HandmadeOnTuesday und Dienstagsdinge.

Gäste & Feste, kreativ

Kostengünstige Ideen zur Dekoration von herbstlichen Festen

Deko ErntedankFür die Kirchengemeinde stellte sich wieder einmal die Herausforderung, eine möglichst schöne Dekoration für möglichst wenig Geld zu entwerfen.
So entschied ich mich, die Blumentöpfe, die mir gehören und regelmäßig verliehen werden, mit Kiefernzapfen zu füllen. Ursprünglich wollte ich die Zapfen auf dem Friedhof sammeln, was eine Reihe Stunden gebraucht hätte. Kaum auf dem Friedhof angekommen, traf ich eine ältere Dame, mit der ich ins Gespräch kam und die mir frei Haus mehr Zapfen anbot, als ich tragen konnte (Hier habe ich davon erzählt). So klappte das Suchen und Sammeln viel schneller als gedacht, womit die Basis vorhanden war.
Die Pilze habe ich bereits vor einigen Jahren farbig gestaltet, so brauchte ich nur in meinen Fundus zu greifen. Zwei Packungen mit künstlichen Blättern entdeckte ich bei Depot und Tedi, die hochwertig aussahen und zum Verarbeiten einluden. Während ich mich von France2 unterhalten ließ, präparierte ich alle Blätter einzeln mit Draht, um sie anschließend über den Arrangements „schweben“ zu lassen. Damit sie zwischen den Zapfen halten, bog ich unten jeweils eine kleine Schlaufe aus Draht, die sich zwischen den Zapfen im Blumentof verhakt und stabilisiert.
Eine Packung Äpfelchen sowie eine Kürbis-Mischung fanden sich außerdem in meiner „Herbst-Kreativ-Kiste“, sodass für wenig Geld Dekorationen entstanden, die uns bis zum Advent im Gemeindesaal begleiten.
Außerdem nähte ich jede Menge Tischdecken aus diversen Stoffen in Braun- und Orangetönen und baute damit meine riesige Stoffsammlung etwas ab. Da ich nirgends Belege habe, wann ich was aus meinem Fundus für wie viel Geld kaufte, darf sich die Kirche über eine wunderbare „Deko-Spende“ freuen…

Detail Deko Erntedank

Verlinkt mit CreaDienstag, HandmadeOnTuesday, DienstagsDinge und Meertje.

aufmerksam, Gäste & Feste, kreativ

Blüten, Wärme, Herbstlaub, Lichter. Willkommen!

DSC00579_v1

 

In warmen Farben schmückte ich den Tisch für den Frauen-Gebetskreis. Das Geweih von der deutschen Wildtier-Stiftung ist wieder dabei, endlich hat es seinen ersten Auftritt in diesem Jahr. Es bildet das Zentrum der Tafel und wird von kleinen Blumengestecken flankiert.

 

DSC00529_v1

 

Auf jedem Teller wartet eine Glasschüssel im Blätterkranz. Die Servietten habe ich ganz schlicht zusammengelegt und mit einer Brezel dekoriert.

 

DSC00584_v1

 

Am Tischende kommen die herbstlichen Blüten voll zur Geltung und rahmen eine Cloche ein, die gelb verfärbte Eichenzweige enthält.

 

DSC00574_v1

 

Fundstücke wie Esskastanien und Lärchenzapfen sind locker verstreut auf der Tafel zu entdecken. Die Kissen auf der Teakbank sind wie immer mit selbstgenähten, farblich passenden Hüllen bezogen.

 

DSC00569_v1

 

Neben der Tischlampe setzen Heide und Astern farblich kühle Akzente in Violettnuancen. Damit die Kerzen den Blumensträußen keine Konkurrenz machen, wurden sie an das hintere Tischende verlegt. In Glaskelchen habe ich Moos arrangiert und darauf Stumpenkerzen gesetzt, um den schrägen Boden des Glases auszugleichen.

Meeting with some ladies to pray, I arranged a tablesetting with flowers, antlers and finds from the wood. The warm colours and candles shine welcoming. Every plate got a wreath of leaves that appears like a crown. In a southern region of germany called „Bayern“, people like to drink beer, eat sausages and pretzels. They celebrate once a year „Oktoberfest“ and thousands get drunk. Not so charming, but the pretzels are a nice piece of decoration in autumn, although I live in the north of Germany and hate „Oktoberfest“.

Blumen und kreative Ideen sind auch bei FloralFridayFoto, Holunderblütchen, CreaDienstag, Crealopee,und Maleviks Rosengarten zu bewundern.

aufmerksam, kreativ

Orange geflammte Gerbera in Begleitung

IMG_1424_v1

 

Als kleinen Blumengruß erhielt ich eine langstieligen Gerbera mit zwei Zweigen Aspargus und Gräsern. Ich hätte ihn in eine schlanke Vase stellen können, wollte jedoch lieber eine kompaktere Form haben, in der die Blüten gut zu Geltung kommen. So wurde das Arrangement kräftig eingekürzt und mit den übrig gebliebenen Rosen eines anderen Straußes kombiniert.

Durch die unterschiedlichen Höhen zwischen Blüten und Bindegrün sowie die seitlich herausragenden Strukturen ist es ein interessanter und ungewöhnlicher Strauß geworden.

An jedem Freitag sammelt Holunderblütchen Blumen von allen Kreativen.

aufmerksam

Kaffeepause mit zarten Blüten

IMG_0734_v1

 

Eine kleine Kaffeepause mit farblich passenden Blümchen…

.

IMG_0743_v1

.

Dazu habe ich das kleine Votivglas fast komplett bis an den Rand mit gewässerter Steckmasse gefüllt. Die Steckmasse deckte ich mit Efeublättern ab und steckte kleine Ästchen von Wachsblumen dazwischen. Die perfekte Resteverwertung nach dem Binden von großen Sträußen, wenn kleine Teile vom Ausputzen übrig bleiben!

„Holunderblütchen“ zeigt wieder viele Sträuße anderer kreativer Frauen.

Gäste & Feste, kreativ

Tischdekoration mit Herbstlaub

DSC00475_v1

.

Exemplarisch habe ich ein Gedeck mit Herbstlaub gestaltet. Es eignet sich als Schmuck für ein gemütliches Beisammensein im kleinen Kreis, da für große Feste der Aufwand des Blätterkranzes für jeden Teller zu hoch wäre. Auch ein Geburtstag lässt sich mit dieser Idee schmücken, dann bekommt nur das Geburtstagskind eine solche Krone aus Herbstlaub.

 

DSC00480_v1

 

Die bereits beschriebenen Serviettenringe „Count your blessings“ sind hier noch einmal zu sehen. Nach dem Fest werden sie als Anhänger mitgenommen und zieren später die Wohnungen der Gäste.

 

DSC00488_v1

 

Eine Wimpelkette in warmen Ocker- und Goldtönen habe ich ebenfalls genäht, sie harmoniert mit dem fast Bronze wirkenden Golddruck des Geschirrs.
Heide und Astern lassen mit ihren kühlen Violettnuancen die PartnerInnen der Dekoration umso wärmer strahlen.

 

DSC00479_v1

 

This tablesetting for a birthday in autumn contains leaves in warm colours and flowers in cool shades. The napkin ring is selfmade and says „Count your blessings“. After the party it can be used by the guests as a decorative tag. The bunting is also selfmade, it reflects the golden tones of the tableware.

 

DSC00486_v1

Schöne Blumen sind zu entdecken bei FloralFridayFoto und Maleviks Rosengarten.