aufmerksam, feminin, kreativ

Blumenarrangement wie ein warmer Sonnenstrahl

 

Die Blumen mit warm leuchtenden Farben habe ich in gewässertem Steckmoos arrangiert, Basis ist ein wasserdichter Übertopf aus Plastik. Sie werden in Blumenläden als kostengünstiges „Versteck“ verkauft, wenn es darum geht, eine Blume im Topf ansprechend zu verschenken. Das Steckmoos wiegt im gewässerten Zustand einiges und fasst viele Blumen, daher ist das Gewicht eines solchen Gestecks überraschend hoch. Ein leichtes und strapazierfähiges Gefäß als Basis spart zusätzliches Gewicht und vereinfacht den Transport. Wenn die Blumen verblüht sind, kann die beschenkte Person den Übertopf für eine andere Pflanze benutzen.

 

 

This floral arrangement has it´s base in soaked floral foam. Together with the flowers it becomes quite heavy. A cachepot made of plastic makes it easy to take it along and to hand the flowers over to the presentee. After the flowers faded, the cachepot can be used with new plants.

Verlinkt mit FloralFridayFoto und Holunderblütchen.

aufmerksam, feminin, kreativ

Purpurfarbene Blumensinfonie

 

Jedes Mal, wenn ich nach längerer Zeit wieder Blumen binde oder ein Gesteck anfertige, bin ich innerlich ständig kurz davor, laut zu fluchen. Während das Arrangement entsteht, bin ich von vorn bis hinten unzufrieden; denke, dass es niemals etwas Schönes wird und ob ich es nicht besser gleich wieder auseinander nehme. So furchtbar, wie es im Prozess aussieht, kann ich mir doch die Mühe sparen, oder?! Besonders schlimm ist es, wenn mir Profis zu schauen, so wie in diesem Fall während der jährlichen Floristik-Show.

 

 

Wenn die Blumen dann fertig vor mir stehen, die Proportionen stimmen, die Farben harmonieren, denke ich: „Guck, Marie, hast es ja doch geschafft!“ Weiterhin schaue ich wesentlich perfektionistischer auf mein Werk als die Person, die es als Geschenk erhält, aber immerhin habe ich nicht mehr den Drang, es in die Tonne zu treten.
Die Zeit in der Event-Floristik ist tatsächlich schon zwei Jahre her, sodass die Gedanken „Eigentlich kann ich das“ und „Schiet, ich habe total die Übung verloren“ gleichzeitig in mir rangeln.
Wer also auf meine floristischen Werke schaut und meint, mir würde das locker aus der Hand fließen, während mich innerer Friede durchströmt: Ihr wisst nicht, welch tiefe Verzweiflung mich in der Mitte zwischen „Gerade erst angefangen“ und „Fast fertig“ überfällt, wenn ich an meinen Fähigkeiten zweifle.
Am Ende bin ich mit meinem „Baby“ dann aber meist doch zufrieden oder fast zufrieden. Manchmal sogar stolz…
Und oft frage ich mich, wie ich meine ehrgeizigen Ideen, wie hier mit einer absichtlich leicht asymmetrischen Position der Rose, noch besser hätte umsetzen können.

 

Verlinkt mit CreaDienstag, Meertje, ein kleiner blog, Pamelopee, HoT und Dienstagsdinge.

aufmerksam, feminin, kreativ

Bretonischer Blumenstrauß

 

Eine Wohnung ohne Blumen ist kein Zuhause, selbst wenn es sich „nur“ um eine Ferienwohnung handelt.
So lief ich eines Spätnachmittags im Urlaub los, um an unserer „Haus und Hof-Küste“ wilde Blumen zu pflücken.

 

 

Überall wuchs jede Menge Dill, der teilweise sogar meinen Kopf überragte. Da er auf jedem freien Fleck derart wild wucherte, dass es sich beim Pflücken unmöglich um einen Verstoß gegen den Naturschutz handeln konnte, nahm ich ihn als Basis des Strauß´. Außerdem duftet er so würzig und zart zugleich. Entlang der Küste sammelte ich Brombeeren, die ebenfalls alles erstickten, was sonst hätte wachsen wollen. Außerdem Klee, duftendes Alyssum, weiße Lichtnelke, gelbe Blüten von einem monströsen Ginster und diverse violette Blüten, die ich in meinem Bestimmungsbuch nicht finden kann. Mein Highlight ist das flauschige Gras mit dem voluminösen Puschel. Jedes Mal, wenn ich unterwegs das „Häschen-Schwänzchen-Gras“ sah (fand es ebenfalls nicht im Naturführer), musste ich lächeln.
Unterwegs hielt ich nach Delfinen Ausschau und hatte das große Glück, tatsächlich ein Paar in den unruhigen Wellen entdecken zu können. -Während einige hundert Meter weiter unten auf den Klippen ein Wichtigtuer mit seinem Riesenpenis überdimensionierten Objektiv gerade einem anderen Mann die Welt erklärte und eben nicht genau über die Bucht schaute. (Ha ha!)
Insofern ist dieser Strauß ein doppelter Triumph: Erstens schmückte er unsere Ferienwohnung und zweitens hatte ich während des Blumensammelns den Genuss, Delfinen zuschauen zu dürfen.

 

 

During our holiday in Brittany I took a walk along the coast to collect flowers for an arrangement in our holiday appartment. Looking over the sea I was hoping to see dolphins. And I saw a couple amid the waves!
Concerning the flowers I only know the names of half of the arrangement and couldn´t find them in our german nature guide. So the french shore will remain with some secrets…

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Freutag und Holunderblütchen.

 

aufmerksam, feminin, kreativ

Die Dahlien-Dame

 

Im wunderbaren Morgenlicht halte ich schnell den Dahlienstrauß fest. Ich habe ihn aus Dahlien, Statizen und einem pinkfarbenen Phlox aus dem Garten gebunden. Der Strauß wird begleitet von einer feinen Dame und frischen Pflaumen in Bauernsilber.
Dahlien wirken auf mich mit ihren klaren Farben, der geballten Pflanzenkraft und den gefüllten Blüten immer wieder begeisternd und voll Energie.

 

 

I love dahlias because of their bright colours and the pure energy of their flower heads. Together with a young Lady and plums in a lustrous bowl the arrangement pleases me a lot.

Verlinkt mit RUMS, FloralFridayFoto, Freutag und Holunderblütchen.

aufmerksam, kreativ

Hamburger Stillleben

 

Ein Hamburger Stillleben in der Küche:
Blumen vom Straßenrand und von der Alster, Apfel aus dem Innenhof, Tomaten vom Balkon, einzelne Rudbeckia-Blüte vor dem Blumenladen aufgesammelt gerettet.
Und schwupp-diwupp zeigt sich das pralle Leben.

My arrangement in the kitchen shows what´s surroundig us in Hamburg:
Flowers from the roadside and the riverside of Alster, an apple from our backyard, tomatoes from our balcony and a Rudbeckia that I´ve found in front of the florist´s.

Verlinkt mit RUMS, FloralFridayFoto, Holunderblütchen, Crealopee und Freutag.

aufmerksam, kreativ

Sommerblumen mit skandinavischem Flair

 

Löwenmäulchen liebe ich, weil sie mich an Frauenflachs und Wachtelweizen erinnern – zwei Wildblumen, die für mich sonnige Spaziergänge in Skandinavien bedeuten.
Mit dem wuscheligen Nest aus Kamille, das die Löwenmäulchen bewachen, könnte der Strauß wunderbar vor einem hölzernen Schwedenhaus stehen…

 

 

Snapdragon and camomile remind me of summer in scandinavia. There´s just a coloured wooden house missing…

Verlinkt mit Holunderblütchen, FloralFridayFoto und Freutag.

aufmerksam, kreativ

Sommerlicher Wiesenstrauß

 

Zu meinem Geburtstag bekam ich mehrere Gutscheine für Blumenläden geschenkt, meine private Lieblingswährung 😉 . Heute wollte ich passend zum Wochenende einen schönen Strauß binden und schlich daher ewig um die Blumenkübel herum…. bis ich doch eine schöne Kombinationsmöglichkeit fand:
Hellgelbe Schafgarbe mit kleinblütiger Chrysantheme und Mohnkapseln.
Den Weg zurück nach Hause schob ich das Rad und sammelte vom Straßenrand die Ähren von Gräsern und Samenstände vom gemeinen Giersch.
Ich band den Strauß und kürzte ihn, sodass er perfekt in meine aktuelle Lieblingsvase aus Dänemark passt.

 

 

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Holunderblütchen, Freutag und Pamelopee.