aufmerksam

Kindermund: So schöne Aufsticker

Szenen aus meinem Alltag als Logopädin

Eine kleine Vorschülerin bat mich um einen „Aufsticker“ (Verschränkung der Begriffe „Aufkleber“ und „Sticker“).

Ich laufe hinter zwei sich unterhaltenden Männern die Treppe zur U-Bahn hoch (ja, das ist in Hamburg so, dass man zur U-Bahn oft hoch statt runterläuft).
Der eine Mann, offensichtlich nicht deutschstämmig, zum anderen: „Und dann habe ich noch Unterlagen ohne…. Untersetzung… ohne Übersetzung!“
Unter und über, hoch und runter – wer soll da noch den Überblick behalten?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.