aufmerksam

Gesucht: Ein Ort zum Spielen, Lernen, Austauschen mit grüner Seele in Hamburg

Im Urlaub an der Nordsee las ich das Buch „Amber und ihr Esel“, das von einem zu früh geborenen Zwillingsmädchen mit Zerebralparese handelt. Die kleine Amber freundet sich ausgerechnet mit dem stark vernachlässigten Esel „Shocks“ auf einem Eselhof des Tierschutzes an. Die beiden innerlich und äußerlich Verletzten erkennen einander und geben sich neuen Lebensmut.
Die Mutter der Zwillinge schreibt, dass sie eine große Ruhe spürt, sobald sie durch den Park in Birmingham auf den Eselhof zufährt und dort einen Ort findet, an dem sie frei atmen kann.
Das passt genau zu meinen Sehnsüchten.In Hamburg bin ich schon lange auf der Suche nach einem Ort, wo sich Menschen aller Generationen treffen. Ein offenes Angebot, um miteinander zu spielen und zu lernen. Mit viel Grün, Tieren und einem gemeinsamen Garten. Offen für alle, egal welcher Herkunft und sozialen Schicht.
Natürlich mit einem Nutzungskonzept, aber primär mit dem Ziel, ein Ort der Gemeinschaft und des Austauschs zu sein. Mit Kursen und Gruppen, Vorträgen und Freiraum.
Ich stelle mich sehr gerne als Kursleitung zur Verfügung, besitze aber leider weder ein großes Grundstück mit Bäumen und Wiesen noch einen Nachbarschaffstreff mit Gruppenräumen und Café. Dafür werfe ich Erfahrungen in der Erwachsenenbildung, in der Therapie mit allen Altersgruppen und in der Veranstaltungsorganisation in die Waage. Ich liebe gärtnern und Tiere auch. Also fehlt nur ein Investor und ein tolles Team! Vielleicht mit dir?

In der Hoffnung, dass meine Träume für ein ganzheitliches Leben und Arbeiten endlich wahr werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.