aufmerksam, feminin, glaubhaft

Ich habe eine Freundin, die ist LKW-Fahrerin

Es gibt eine Kinderbuch-Serie, die sich mit Berufen beschäftigt. Die Titel sind unter anderem:
„Ich habe einen Freund, der ist Lokführer/ Pilot/ Müllmann/ Rennfahrer/ Feuerwehrmann/ Koch/…“
Dabei treten genau drei weibliche Berufe auf – die Zahnärztin, die Briefträgerin und die Tierpflegerin. Die anderen 15 Berufe sind alle männlich besetzt. Darüber könnte ich mich schon wieder aufregen, aber es geht in diesem Artikel um etwas anderes:

Und zwar darum, wie dankbar ich bin, dass meine Freundinnen nicht nur für privaten Plausch zu haben sind, sondern auch gerne in beruflicher Hinsicht mit Rat und Tat zur Seite stehen. Da bin ich sowohl über meine Logopäden-Freundin dankbar, weil ich sie als Insiderin erlebe und wir fachlichen Austausch haben – als auch über Freundinnen, die gerade nicht Logopädin sind. Schließlich besteht das Leben aus wesentlich mehr als Logopädie:
Wie gut, wenn ich Fragen habe, mit denen ich mich vertrauensvoll an eine Freundin wenden kann und sie den Küchentisch kurzerhand zum Arbeitsplatz umfunktioniert, um mit mir ihre berufliche Erfahrung zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.