aufmerksam, kreativ

Stehstrauß mit roten Tulpen

 

Im Floristik-Workshop neulich fertigte ich meinen ersten Stehstrauß an. Über die Möglichkeit freute ich mich sehr, denn ich wollte mich schon lange daran wagen. Da Stehsträuße eine Menge Volumen benötigen, um aufrecht stehen zu können, war es mir bisher zu kostenintensiv, sie nur aus „Übungszwecken“ zu binden. Da kam der Workshop gerade richtig…
Durch die kahlen Birkenzweige und die grünen Blaubeeräste bekommt das Tulpenbund genug Unterstützung und Halt, um anschließend stehen zu können.
Das spiralige Binden des Straußes fiel mir nach der langen Floristik-Pause überraschend leicht. Nur das Kürzen der Stängel fand ich frickelig, da der Theorie nach die inneren Stiele kürzer sein müssen als die äußeren, damit es mit dem Aufstellen klappt. Wer das weiß, bindet von Anfang an ganz anders mit der unteren Stiellänge im Hinterkopf. Egal, mein Strauß steht trotzdem!
Eigentlich gehören Stehsträuße auf einen großen Teller, um ihre Wirkung zu erhöhen. Da mein grüner Glasteller nicht auf die Fensterbank passt und die Tulpen so viel Wasser trinken, dass eine Pfütze auf einem Teller nicht ausreicht, stehen sie nun in der roten Müslischüssel. Geht auch…

 

Verlinkt mit Freutag, FloralFridayFoto, Holunderblütchen, Flower Power Bloggers.

2 thoughts on “Stehstrauß mit roten Tulpen

  1. Hallo Marie,
    toll sieht Dein Stehstrauß aus. Ich wünsche Dir, dass er in der Müslischale ’standhaft‘ bleibt. So kunstvoll gebunden würde er mir auch in einer großen Glasvase mit genügend Wasser gefallen.
    Blumen auf einen flachen Teller zu stellen, ist ein Widerspruch in sich, es sei denn, es wären künstliche Blumen – und für ein paar Stunden bei festlichen Anlässen geht das auch. So einen Floristik-Workshop würde ich auch gerne mal besuchen.
    Ein schönes Wochenende wünscht Edith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.