aufmerksam, kreativ

Wald im Wohnzimmer: Natürliches Gesteck mit Zweigen und Federn

 

Heute zeige ich das letzte Werkstück aus dem Floristik-Workshop zum Thema „Frühling“:
Wir nahmen einen Strohrömer (Strohkranz) als Grundlage und bedeckten ihn mit Moos, das mit Haften befestigt wurde. Anschließend wurden im Uhrzeigersinn Birkenzweige, Magnolienzweige, Rinkenstücke u.ä. mit Draht auf dem Kranz befestigt. Zum Schluss klebten wir Wachteleier mit der Heißklebepistole auf den Kranz und wanden Draht mit befestigten kleinen Federn um die Zweige. Damit war ein natürlicher Kranz entstanden.
Anschließend wurde eine Plastikschale in die Mitte des Kranzes gedrückt, die Narzissen und Traubenhyazinthen darauf platziert und mit Moos abgedeckt.
Ein mittig eingefügter Magnolienzweig bildet eine Verbindung zwischen dem Kranz und den Frühblühern.

 

 

Verlinkt mit FloralFridayFoto, Holunderblütchen, FlowerPowerBloggers und Freutag.

 

4 thoughts on “Wald im Wohnzimmer: Natürliches Gesteck mit Zweigen und Federn

  1. Liebe Marie,
    Dein natürlicher Kranz gefällt mir ausnehmend gut. Ich war auch schon Materialien sammeln, denn mit all diesen Dingen aus der Natur lassen sich auch mit „meinen“ lieben alten Menschen wunderschöne Dinge zaubern…
    Alles Liebe
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.